Die Deutsche UNESCO-Kommission

Die Deutsche UNESCO-Kommission ist Deutschlands multilaterale Mittlerorganisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation. Sie ist die Schnittstelle zwischen Regierung, Zivilgesellschaft und der UNESCO. Sie stellt sicher, dass UNESCO-Völkerrecht und UNESCO-Programme hierzulande bestmögliche Wirkung entfalten, und trägt dazu bei, dass die Interessen der Bundesrepublik erfolgreich in der UNESCO eingebracht werden.

Satzung der Deutschen UNESCO-Kommission

Die Satzung wurde von der Mitgliederversammlung der DUK am 28. Juni 2019 in Mannheim beschlossen.

Zur Satzung der Deutschen UNESCO-Kommission

Erklärvideo: Was ist die Deutsche UNESCO-Kommission?
Iframe entriegeln und Cookies akzeptieren

Die Deutsche UNESCO-Kommission wird institutionell gefördert vom Auswärtigen Amt und setzt sich für die Nachhaltigkeits-Agenda der Vereinten Nationen ein.

Als eingetragenem Verein gehören der Deutschen UNESCO-Kommission bis zu 114 Mitglieder aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft an, die Präsidium und Vorstand wählen. Ihre Präsidentin ist seit 2018 Prof. Dr. Maria Böhmer.

Die Deutsche UNESCO-Kommission

... berät

den Bund und die Länder und trägt so dazu bei, dass UNESCO-Werte und -Ziele in konkrete politische Handlungsleitlinien übersetzt werden. Dabei geht es um Themen wie hochwertige und chancengerechte Bildung, kulturelle Vielfalt und Teilhabe oder Fragen einer offenen Wissenschaft. Unterstützt wird sie dabei von ehrenamtlichen Gremien und fachlichen Netzwerken.

... vernetzt

die Mitglieder der „UNESCO-Familie“ in Deutschland: 51 Welterbestätten, rund 300 Projektschulen, 16 Biosphärenreservate, acht Geoparks, 15 Lehrstühle, 24 Einträge im Memory of the World-Register, sechs Creative Cities und drei Learning Cities zählen ebenso dazu wie die Trägergruppen des Immateriellen Kulturerbes oder die vielen Initiativen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung möglich machen. Zugleich engagiert sich die Kommission in der globalen Zusammenarbeit der Nationalkommissionen und fördert die Weltoffenheit von Jugendlichen über den Freiwilligendienst kulturweit.

... vermittelt

die Vielfalt von UNESCO-Themen und Aktivitäten in Deutschland an ein Fachpublikum und an die breite Öffentlichkeit gleichermaßen. Dazu bietet sie Veranstaltungen, Workshops, Publikationen und eine vielfältige Online-Kommunikation an und bezieht in gesellschaftlichen Debatten Position.

Publikation

Jahrbuch der Deutschen UNESCO-Kommission 2020-2021.
Deutsche UNESCO-Kommission, 2021

Wer wir sind

Über uns

Wer wir sind

Der Deutschen UNESCO-Kommission gehören bis zu 114 Mitglieder an, darunter Beauftragte der Bundesregierung und der Kultus- und Wissenschaftsministerien der Länder sowie von der Mitgliederversammlung gewählte Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen und ad personam gewählte Expertinnen und Experten.
weiterlesen
Was wir tun

Über Uns

Was wir tun

Die Deutsche UNESCO-Kommission ist die zentrale Schnittstelle zwischen der UNESCO sowie der Regierung und Zivilgesellschaft in Deutschland. Sie berät die zuständigen politischen Stellen in allen Fragen, die sich aus der Mitgliedschaft Deutschlands in der UNESCO ergeben.
weiterlesen
Stellenangebote

Über Uns

Stellenangebote

Hier finden Sie Stellenangebote und ausgeschriebene Praktika der Deutschen UNESCO-Kommission.
weiterlesen
Public Private Partnerships

Über uns

Public Private Partnerships

Die Lösung der gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts kann nur gemeinsam mit Unternehmen erreicht werden. Die Expertise und das Engagement von Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft sind deshalb auch für die Deutsche UNESCO-Kommission zentral.
weiterlesen
Logoverwendung

Über uns

Logoverwendung

Der Name, das Akronym und das Logo der UNESCO sind international geschützte Zeichen. Die derzeit gültigen Logo-Richtlinien wurden 2007 von der UNESCO-Generalkonferenz verabschiedet. Im Auftrag der Bundesregierung nimmt in Deutschland die Deutsche UNESCO-Kommission den Schutz der Rechte wahr.
weiterlesen