Programm

Die UNESCO hat das breiteste Programmspektrum aller UN-Sonderorganisationen. Es umfasst vier Hauptprogramme: Bildung, Wissenschaft, Kultur sowie Kommunikation und Information. Afrika und die Gleichberechtigung der Geschlechter sind aktuelle Schwerpunkte, die sich in allen Programmen und Projekten der UNESCO widerspiegeln.

Bildung

Bildung ist ein Menschenrecht und der Schlüssel zu individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Die UNESCO koordiniert die Umsetzung dieser Globalen Bildungsagenda 2030 im Rahmen der Vereinten Nationen. Als einzige Organisation leistet sie zudem ein weltweites Monitoring über die Fortschritte in der Bildung. Mit ihrem ganzheitlichen umfassenden Bildungsverständnis, ihren innovativen Bildungskonzepten und ihrem breiten Netzwerk von Partnern in Bildungswissenschaft, -politik und -praxis leistet sie einen einzigartigen Beitrag zur Verbesserung der Bildung weltweit. weiterlesen…

Kultur

Kultur ist grundlegend für unsere Identität. Als einzige UN-Organisation hat die UNESCO ein Mandat für Kultur. Sie schützt das Kultur- und Naturerbe, fördert die kulturelle Vielfalt und den interkulturellen Dialog. Den völkerrechtlichen Rahmen bilden die Übereinkommen zum Erhalt des Welterbes, zur Bewahrung des Immateriellen Kulturerbes, zur Bekämpfung des illegalen Handels mit Kulturgut, zum Schutz des Kulturerbes in bewaffneten Konflikten sowie zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen. weiterlesen...

Wissenschaft

Die UNESCO setzt sich für die internationale Wissenschaftskooperation ein. Dazu hat sie sechs zwischenstaatliche Programme eingerichtet. Sie widmen sich der Erforschung und Beobachtung der Ozeane, der nachhaltigen Bewirtschaftung der Wasserressourcen, den Biosphärenreservaten der UNESCO als Modellregionen für nachhaltige Entwicklung, den Geowissenschaften sowie den Ingenieurwissenschaften und der Erforschung des gesellschaftlichen Wandels. Das Wissenschaftsprogramm schließt außerdem die Bioethik, die Förderung der Menschenrechte und die Philosophie als Grundlage des kritischen Denkens ein. weiterlesen…

Kommunikation und Information

Innovative Wissensgesellschaften erfordern ein freies, offenes, menschenrechtsbasiertes und vertrauenswürdiges Internet. Auch die Presse- und Meinungsfreiheit sowie unabhängige und pluralistische Medien sind zentral für den Austausch von Informationen und den Wissenserwerb. Die UNESCO setzt sich weltweit für die Pressefreiheit ein und fördert den Aufbau unabhängiger Medien in Entwicklungsländern. Sie erarbeitet politische Strategien und internationale Standards für den weltweiten Zugang zu Informationstechnologien und für ihre Nutzung. weiterlesen...