Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

November 2011

Zehn Jahre "Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt"

Am 2. November 2011 jährte sich zum zehnten Mal die Verabschiedung der "Allgemeinen Erklärung zur kulturellen Vielfalt". Sie war 2001 ein Wendepunkt in der internationalen Kultur- und Entwicklungspolitik, in der bis dahin die Theorie vom "Kampf der Kulturen" vorgeherrscht hatte. In der UNESCO-Erklärung wird dagegen kulturelle Vielfalt als positive Stärke einer Gesellschaft herausgehoben.

© UNESCO

In den folgenden Jahren diente die Erklärung als Ausgangspunkt für zwei wichtige kulturpolitische Konventionen der UNESCO: das Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes (2003) und das Übereinkommen zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005).

Die Erklärung war eine Weiterführung der Bemühungen der Weltkommission "Kultur und Entwicklung" (1995) und der UNESCO-Weltkonferenz "Kulturpolitik für Entwicklung" (1998) um die Anerkennung von Kultur als einer Dimensionen nachhaltiger Entwicklung, neben Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.

Kulturelle Vielfalt muss heute vor allem im Licht der neuen Herausforderungen gesehen werden, die sie an Bildungssysteme, Medien und die Wirtschaft stellt. Besonders betont sie die Bedeutung von interkulturellem Dialog, Austausch und Toleranz für nachhaltige Entwicklung und Friedensprozesse.

Die 31. UNESCO-Generalkonferenz hat im November 2001 die Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt verabschiedet. In Artikel 1 der Erklärung heißt es: "Kulturelle Vielfalt spiegelt sich wider in der Einzigartigkeit und Vielfalt der Identitäten, die die Gruppen und Gesellschaften kennzeichnen, aus denen die Menschheit besteht. Als Quelle des Austauschs, der Erneuerung und der Kreativität ist kulturelle Vielfalt für die Menschheit ebenso wichtig wie die biologische Vielfalt für die Natur. Aus dieser Sicht stellt sie das gemeinsame Erbe der Menschheit dar und sollte zum Nutzen gegenwärtiger und künftiger Generationen anerkannt und bekräftigt werden."

An diese Erklärung erinnert auch der Welttag für kulturelle Entwicklung (World Day for Cultural Diversity, for Dialogue and Development), den die UNESCO 2001 ins Leben gerufen hat. Er soll Bewusstsein für kulturelle Vielfalt schaffen und betont den Beitrag von Künstlern zum Dialog der Kulturen.

Weitere Informationen:

Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt 
Celebration of the 10th Anniversary (UNESCO) 
Welttag für kulturelle Entwicklung

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...