UNESCO-Projektschule Jörg-Zürn-Gewerbeschule Überlingen

Vielfältige Arbeit nach den Leitlinien der UNESCO

Die Jörg-Zürn-Gewerbeschule ist ein Zentrum für berufliche Bildung mit einer über 175 Jahre währenden Tradition. Sie setzt die gewerblich-technische Bildung in verschiedenen Schularten um. Die Schülerinnen und Schüler werden zukunftsorientiert auf die wachsenden Anforderungen im Beruf vorbereitet. Neben der fachlichen Qualität stehen soziale Kompetenzen, globales Lernen und nachhaltige Entwicklung im Vordergrund.

Illustration UNESCO-Projektschulen

Fakten

Vielfältiger Einsatz zur Verwirklichung der UNESCO-Ziele

Die Jörg-Zürn-Gewerbeschule (JZGS) setzt sich seit ihrer Anerkennung als UNESCO-Projektschule im Jahr 1988 für die Ziele der UNESCO ein, indem diese auf vielfältige Weise in das Schulleben integriert werden. Fairer Handel, nationale und internationale Vernetzung mit anderen UNESCO-Projektschulen und Initiativen für ein friedliches Miteinander sind feste Bestandteile dieser Arbeit. Auch der naturwissenschaftliche Fokus wird im Sinne der Nachhaltigkeit genutzt, so zum Beispiel bei biologischen und chemischen Analysen der Wasserqualität.

Menschenrechts- und Demokratiebildung

Diverse schulische Initiativen sensibilisieren die Jugendlichen der JZGS für die Menschenrechtsthematik. So startete die schulinterne "UNESCO-AG" der JZGS eine Briefaktion anlässlich des Tages der Menschenrechte, um Regierungen aufzufordern, politische Gefangene wie Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten frei zu lassen. Auch in der Stadt selbst zeigt die Schule mit Aktionsständen, beispielsweise gegen Folter und Zwangsprostitution, ihr Engagement.

Schulpartnerschaften

Schon vor dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ hat die JZGS Kontakte nach Osteuropa gepflegt, die in den 90er Jahren intensiviert werden konnten. Durch das internationale Donau-Projekt der UNESCO-Projektschule konnten sich enge Partnerschaften entwickeln. Inzwischen pflegt die Schule Kontakte nach Ungarn, Rumänien Polen, Bulgarien und Russland. Gemeinsame Arbeitsschwerpunkte liegen neben einer naturwissenschaftlichen Ausrichtung vor allem in der Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen und einer kritischen Aufarbeitung der jeweiligen Landesgeschichten.

weitere Artikel

UNESCO-Projektschule werden
Auf einem Schulhof lassen dutzende Schülerinnen Luftballons in die Höhe steigen.

Bildung

UNESCO-Projektschule werden

Die Aufnahme in das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Deutschland erfolgt in drei Stufen: Interessierte Schule auf Länderebene, Mitarbeitende Schule auf nationaler Ebene und anerkannte UNESCO-Projektschule als Teil des weltweiten Netzwerks. Der gesamte Zertifizierungsprozess dauert vier bis sechs Jahre.
weiterlesen
UNESCO-Projektschule sein
UNESCO-Projektschule Gruppenbild Sustainable Development Goals

Bildung

UNESCO-Projektschule sein

UNESCO-Projektschulen gestalten das Schulleben im Sinne des interkulturellen Lernens. Sie engagieren sich für eine Bildung, die es Menschen ermöglicht, ihre individuelle Persönlichkeit zu entfalten und ein erfülltes Leben zu führen. Das Ziel: Zusammenleben lernen in einer pluralistischen, kulturell vielfältigen und nachhaltigen Welt.
weiterlesen