Meldung,

Digitale Transformation in der Bildung inklusiv gestalten

Deutsche UNESCO-Kommission diskutiert am 11. Mai von 9.00 bis 11.30 Uhr online

Die Digitalisierung verändert unser Leben rasant und stellt auch das Bildungssystem vor neue Herausforderungen: Digitale Lernanwendungen bieten Chancen für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, doch wir laufen Gefahr, dass bereits heute benachteiligte Kinder und Jugendliche weiter abgehängt werden.

Wie die digitale Transformation in der Bildung inklusiv gestaltet werden kann, diskutieren Mitglieder des Expertenkreises Inklusive Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Praxis, Wissenschaft und Politik am 11. Mai ab 9.00 Uhr.

Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Zeit und Ort

Die Veranstaltung „Die digitale Transformation in der Bildung inklusiv gestalten“ findet am Dienstag, den 11. Mai 2021, von 9.00 bis 11.30 Uhr online statt.

Programm

Die parallel stattfindenden Foren können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern während der Veranstaltung ausgewählt werden. Das gesamte Programm mit allen Expertinnen und Experten finden Sie online.

Begrüßung und Einführung, 9.00 Uhr

Ute Erdsiek-Rave, Vorsitzende des Expertenkreises Inklusive Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission

Digitale Anwendungen und ihr Potenzial für die inklusive Bildung, 9.15 Uhr

Moderation: Christina Marx, Leiterin Aufklärung bei der Aktion Mensch

Ausstattung und Unterstützung für inklusiv-digitales Lernen, 9.15 Uhr

Moderation: Richard Heinen, Geschäftsführer, learninglab GmbH

Inklusive und digitale Schulentwicklung, 10.30 Uhr

Moderation: Dr. Karl-Heinz Imhäuser, Vorstand der Montag Stiftung Denkwerkstatt und Dr. Meike Kricke, Vorständin der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

Kompetenzen für Lehrkräfte und pädagogisches Personal, 10.30 Uhr

Moderation: Prof. Dr. Fabienne Becker-Stoll, Direktorin des Staatsinstituts für Frühpädagogik München

Abschluss, 11.15 Uhr

Ute Erdsiek-Rave, Vorsitzende des Expertenkreises Inklusive Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission

Anmeldung

Anmeldungen sind bis zum 7. Mai 2021 online möglich.

Hintergrund

Inklusive Bildung bedeutet, dass alle Menschen an qualitativ hochwertiger Bildung teilhaben und ihr Potenzial voll entfalten können. Ein inklusives Bildungssystem ist Kernelement chancengerechter Bildung, wie sie von den Vereinten Nationen in der Agenda Bildung 2030 und von der UN-Behindertenrechtskonvention gefordert wird.

Pressekontakt

Deutsche UNESCO-Kommission
Stellvertretender Pressesprecher
Peter Martin
Telefon: +49 30 80 20 20 310
E-Mail: martin(at)unesco.de

Online-Veranstaltung

Die digitale Transformation in der Bildung inklusiv gestalten
11. Mai 2021