BNE-Akteur

Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Ökostation Freiburg ist ein ökologisches Modellhaus mit ungewöhnlicher Architektur. Ein naturnahes Gartengelände mit Biogarten und Kräutergarten laden zur Besichtigung ein. Die Ökostation führt Veranstaltungsreihen, Seminare und Workshops für die Öffentlichkeit durch. In Kooperation mit kompetenten Partnern entwickeln wir innovative und attraktive Projekte zur Umweltbildung und nachhaltigen Entwicklung. Die Ökostation bietet als außerschulischer Lernort vielfältige Möglichkeiten, Natur und Umwelt praktisch kennen zu lernen und Kompetenzen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu erlangen. 15000 Besucher pro Jahr erleben die Angebote der Ökostation. Es werden 600 Veranstaltungen pro Jahr durchgeführt.
Die Ökostation ist mit einer vielzahl von Aktivitäten im Bereich der BNE zunächst im Rahmen der Dekade BNE und aktuell zum Weltaktionsprogramm engagiert. So führt die Ökostation Fortbildungen und Tagungen (z.B. mit der Gruppe "Bildung im Wandel") für Lehrende und Multiplikator*innen im Bereich BNE durch. Mit verschiedenen Projekten in der Jugendarbeit wird der methodische Ansatz der BNE für Jugendliche und Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit angeboten. Durch die Geschäftsführung des kommunalen "Freiburger BNE-Fonds" wird die strukturelle Förderung von BNE-Angeboten in der Stadt Freiburg gefördert. Darüberhinaus ist die Ökostation im Nachhaltigeitsrat der Stadt Freiburg vertreten.

Kontakt

Ökostation Freiburg

Falkenbergerstr. 21 b
79110 Freiburg

Frau Svenja Fugmann

0761 892333
0761 892333
svenja.fugmann@oekostation.de
http://www.oekostation.de

Ausgezeichnet als Lernort

Statement der Jury: „Erklärtes Ziel der Ökostation Freiburg ist die systematische Implementierung von BNE als dauerhafte und profilprägende Handlungssäule. Der Lernort setzt dies unter anderem durch eine strukturierte BNE-Kompetenzentwicklung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie durch eine vorbildliche Beteiligung von Jugendlichen – sowohl an Aktivitäten als auch an Entscheidungsprozessen und Qualitätsentwicklung – erfolgreich um. Bisherige Schwerpunkte werden außerdem mit den zentralen Maßnahmen des Weltaktionsprogramms BNE verknüpft.“

Übersicht

Aktiv in

Baden-Württemberg

Bildungsbereiche

Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Non-formale und informelle Bildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung Migration/ Integration , Jugendbildung

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Energie, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Globalisierung, Interkulturelles Lernen, Lokale Agenda 21, Migration

Sonstige Themen

Naturnahes Gärtnern, Arbeit mit und für Flüchtlinge

UN-Dekade BNE

Ausgezeichnetes Projekt

Weltaktionsprogramm

Politische Unterstützung, Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene

Mitgliedschaft in UNESCO-Netzwerken

Biosphärengebiet Schwarzwald

weitere Informationen