BNE-Akteur

Mathilde Anneke Gesamtschule Münster

MAG Fashion: Die Schülerinnen und Schüler hatten die Idee für einen nachhaltigen, nicht kommerziellen Shop in der Schule. Dabei orientieren wir uns an den Prinzipien eines Second Hand Ladens. Auch Schulkleidung wird angeboten. Diese ist fair gehandelt und aus Biobaumwolle hergestellt. Schulkleidung, aus der die Kinder herausgewachsen sind, kann im Laden abgegeben oder gegen ein anderes Kleidungsstück eingetauscht werden. So wird die Schulkleidung lange weitergenutzt und sozial schwächere Familien beim Erwerb von Schul-, Sport- u. Freizeitkleidung, die ebenfalls erhältlich ist, unterstützt. Die Eröffnung des Ladens wurde bewusst in den Kontext der Europäischen Woche der Nachhaltigkeit gestellt. Besonderheit ist der Anneke-Taler. Zur Einschulung bekommt jedes Kind 3 Taler als Startkapital. Durch besonderes Engagement in der Schulgemeinschaft, erfolgreiche Teilnahme an internen und externen Wettbewerben usw. können sich die Kinder Anneke-Taler verdienen. Die Kleidung des Ladens kann nur mit den Talern, nicht mit Geld gekauft werden. Außerdem kann ein eigenes Kleidungsstück gegen eines aus dem Laden eingetauscht werden. Die Taler sind aus Kronkorken hergestellt, auf denen das Schullogo klebt. Wichtig war uns die Verwendung eines bereits verwendeten Rohstoffes, damit bei der Produktion keine neuen Ressourcen verbraucht werden. Die Wandfarbe im Laden mit ökologischen Farben auf Lehmbasis wurde im Viertel gekauft. Die Kleiderstangen wurden aus Ästen aus dem Schulgarten hergestellt.

Kontakt

Mathilde Anneke Gesamtschule Münster

Andreas-Hofer-Str. 30
48145 Münster

Frau Marie-Christin Neise

0251 2760010
neis@mag.ms.de
https://www.gesamtschule-muenster-ost.de

Ausgezeichnet als Lernort

Statement der Jury: „Als Schule im Aufbau nutzt die Mathilde Anneke Gesamtschule Münster strategisch die Change, nachhaltige Entwicklung von Beginn an curricular und in ihrem Leitbild zu verankern. In den Entwicklungsprozess sind Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte gemeinsam eingebunden. Analog zur Schulentwicklung nutzt das Kollegium die Weiterbildung einer Kollegium zur Nachhaltigkeitsbeauftragen, um das Wissen und die Aufgaben zu verteilen. Die Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodexes werden aufgegriffen.“

Übersicht

Aktiv in

Nordrhein-Westfalen

Bildungsbereiche

Schule

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Gesundheit, Energie, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Nachhaltige Städte und Gemeinden, Bauen und Wohnen, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Generationengerechtigkeit, Menschenrechte

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene