BNE-Akteur

Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt der Diözese Eichstätt: Gnadenthaler Weg in Richtung Nachhaltigkeit

BNE-Ansatz des Gnadenthal-Gymnasiums

Die vorhandenen langjährigen Aktivitäten rund um Nachhaltigkeit in den verschiedenen Gruppen, wie Fachschaften auf Seiten der Lehrer, Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Projekten, Eltern durch ihr breites Engagement wurden von der Schulleitung aufgegriffen, um das Thema Nachhaltigkeit und die BNE an der Schule zu strukturieren. Ein erster Schritt war hierfür die Bewerbung zur Fairtrade-School im Schuljahr 2015/16 und die Bildung einer Arbeitsgruppe mit Vertretern aus allen Bereichen der Schulfamilie. Infolgedessen wurde für die Erarbeitung eines Berichts zum Thema Nachhaltigkeit am Gnadenthal-Gymnasium ein schulisches Projektteam gebildet. Dies hat bestehend aus dem Schulleiter und der Stellvertreterin, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie dem Hausmeister der Schule den Nachhaltigkeitsbericht „Gnadenthaler Weg in Richtung Nachhaltigkeit“ erarbeitet und Ende 2017 veröffentlicht.

Im Zusammenhang mit dem BNE-Ansatz sind zudem die franziskanischen Wurzeln zu nennen:

• Werteerziehung
• Menschen in Not helfen – Menschen Halt geben
• Solidarität konkret und weltweit
• Die Schönheit der Natur bewahren – Umweltschutz
• Seinen eigenen Stil finden – Tage der Orientierung

Diese Aspekte korrespondieren mit Dimensionen und Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und finden sich in zahlreichen Angeboten der Schule wieder. Sie sind Orientierung und ein wesentliches pädagogisches Erkennungsmerkmal.

Kontakt

Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt der Diözese Eichstätt

Kupferstr. 23
85049 Ingolstadt

Herr Vitus Lehenmeier

0841 93870300
vlehenmeier@gnadenthal-gymnasium.de
http://www.gnadenthal-gymnasium.de/

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„In einem Multi-Stakeholder-Prozess hat das Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt der Diözese Eichstätt auf vorbildhafte Weise den Nachhaltigkeitsbericht „Gnadenthaler Weg in Richtung Nachhaltigkeit“ erarbeitet. Die zahlreichen Aktivitäten mit BNE-Bezug erscheinen hierbei nicht als kurzfristiger projektorientierter Prozess, vielmehr soll Bildung für nachhaltige Entwicklung auch in Zukunft im Zentrum des Schulhandelns stehen und in allen Aspekten des Schullebens verankert werden.“

Übersicht

Aktiv in

Bayern

Bildungsbereiche

Schule

Thematische Schwerpunkte

Armutsbekämpfung, Ernährung, Gesundheit, Geschlechtergleichstellung, Energie, Mobilität und Verkehr, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Nachhaltige Städte und Gemeinden, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Generationengerechtigkeit, Globalisierung, Kulturelle Vielfalt, Interkulturelles Lernen, Menschenrechte, Migration

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene