BNE-Akteur

KoProNa - Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung

Das Modellprojekt "KoProNa" (Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung) startete am 1. Mai 2016 und ist ein Verbundprojekt mit den Partnern der Universität Erfurt und der Universität Paderborn. Das Vorhaben wird gefördert durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Ziel des Vorhabens "KoProNa" ist es, Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, Konzepte und Strategien einer nachhaltigen beruflichen Bildung zu entwickeln, zu implementieren und umzusetzen. Dies wird ausgehend von den Rahmenbedingungen im Unternehmen erfolgen. Die Teilnehmer sollen für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert und bei der nachhaltigen Organisation und Neugestaltung der Berufsausbildung unterstützt werden. Ziel des Verbundes ist es, das Thema BNE stärker in der beruflichen Bildung zu verankern und Merkmale eines nachhaltigen Lernortes zu identifizieren. Aus den Erkenntnissen wird ein Analyseraster generiert, welches dem Ausbildungspersonal ihre individuelle Ausbildungsrealität spiegelt. Neben einer Workshop-Reihe ist eine individuelle Begleitung des Entwicklungsprozesses in den teilnehmenden Unternehmen vorgesehen. Der Ansatz stellt also einen Prozess dar, der aus den Betriebsstrukturen selbst getragen und nicht von außen in die Strukturen auferlegt wird.

Kontakt

Universität Erfurt

Nordhäuser Straße 63
Fachbereich Berufspädagogik und Weiterbildung
99089 Erfurt

Herr Jens Reißland

0361 7372074
0361 7372074
jens.reissland@uni-erfurt.de
https://www.uni-erfurt.de/bpwb/forschung/1-laufende-forschungsprojekte/koprona/

Ausgezeichnet als Netzwerk

Statement der Jury: „Das Netzwerk KoProNa schafft es, BNE strukturwirksam zu realisieren: Unternehmen und Bildungseinrichtungen werden dabei unterstützt, Konzepte und Strategien einer nachhaltigen beruflichen Bildung zu entwickeln, zu implementieren und umzusetzen. Fünfzehn Betriebe nehmen aktuell an den Projektaktivitäten teil und sind in einen Coachingprozess für nachhaltige Organisationsentwicklung eingebunden. In Form von Workshops werden neue Projekte und Ideen angestoßen, die helfen, BNE stärker in der beruflichen Bildung zu verankern.“

Übersicht

Aktiv in

Nordrhein-Westfalen, Thüringen

Bildungsbereiche

Berufliche Bildung, Hochschule, Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Sonstiges Ausbilder, Personalverantwortliche und Auszubildende als Mulitplikatoren

Thematische Schwerpunkte

Gesundheit, Geschlechtergleichstellung, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Generationengerechtigkeit, Globalisierung, Kulturelle Vielfalt, Interkulturelles Lernen, Menschenrechte

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene