BNE-Akteur

GemüseAckerdemie

Ackerdemia e.V. ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, das sich mit dem Ziel gegründet hat, die Wertschätzung für Lebensmittel in der Gesellschaft zu steigern und dem Wissens- und Kompetenzverlust im Bereich Lebensmittelproduktion, ungesunder Ernährung und Lebensmittelverschwendung entgegen zu wirken. Nur wenige Kinder und Jugendliche wissen, wo unsere Lebensmittel wirklich herkommen. Hier setzt das Herzstück von Ackerdemia an: Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm, das bundesweit individuell an Schulen und Kitas, mittlerweile ca. 250 Lernorte, integriert wird. Kinder und Jugendliche produzieren in kleinen Teams über eine Saison Gemüse und bekommen so landwirtschaftliches Fachwissen und Zusammenhänge auf praktische Weise vermittelt. Die Zusammenarbeit schult soziale Fähigkeiten wie Toleranz, Kooperationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Partizipation. Sämtliche Materialien im Kontext einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung werden vom Programm gestellt. Die Bildungsmaterialien bestehen aus 20 Bildungsbausteinen und behandeln Grundlagen des Gemüseanbaus bis hin zu Themen einer nachhaltigen Entwicklung wie Transportwege, Artenvielfalt, oder Lebensmittelverschwendung. Durch die selbständige Vermarktung des Gemüses lernen die Kinder eine nachhaltige und direkte Form des Wirtschaftens kennen. Geleitet wird der AckerUnterricht von einem Lehrer*in oder Erzieher*in, die von Ackerdemia geschult und während der Durchführung fachlich begleitet werden.

Kontakt

Ackerdemia e.V.

Großbeerenstr. 17
14482 Potsdam

Herr Dr. Christoph Schmitz

0331 64747484
0331 64747484
info@ackerdemia.de
http://www.ackerdemia.de

Ausgezeichnet als Lernort, Netzwerk

GemüseAckerdemie

Ackerdemia e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Wertschätzung für Lebensmittel in der Gesellschaft zu steigern und dem Wissens- und Kompetenzverlust im Bereich Lebensmittelproduktion, der Entfremdung von der Natur, gesunder Ernährung und Lebensmittelverschwendung entgegen zu wirken. Die GemüseAckerdemie ist ein nach BNE-Kriterien entwickeltes, ganzheitliches Bildungsprogramm, das mit einem innovativen Theorie-Praxis-Ansatz dauerhaft und individuell an Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland und Österreich etabliert werden soll. Kinder und Jugendliche produzieren wöchentlich in kleinen, intergenerationellen Teams über eine Saison Gemüse und bekommen so landwirtschaftliches Fachwissen und Zusammenhänge auf praktische Weise vermittelt.
Statement der Jury: „BNE ist bereits in der Konzeption der GemüseAckerdemie angelegt. Um BNE strukturell im Netzwerk zu verankern wurde eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, die von den verschiedenen Teams in allen Bereichen realisiert wird. Der Maßnahmenplan und Wirkungsbericht zeigen auf besonders beeindruckende Weise, wie der Verein die eigene Weiterentwicklung kontinuierlich vorantreibt. Strahlkraft entaltet die GemüseAckerdemie auch durch Engagement im Bereich politischer Unterstützung: Unter anderem stellte sie ihr Bildungsprogramm im Parlamentarischen Beirat für Nachhaltige Entwicklung des deutschen Bundestages vor.“

Übersicht

Aktiv in

Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen, Sachsen-Anhalt

Bildungsbereiche

Frühkindliche Bildung, Schule, Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Gesundheit, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene