UNESCO-Projektschule Berufsbildende Schule 3 – Schule für Berufe am Bau

Nachhaltiges Bauen für eine lebenswerte Umwelt

Die Berufsbildende Schule 3 (BBS 3) ist das Kompetenzzentrum für alle Berufe des Baugewerbes und der Bauindustrie in der Region Hannover. Ihre Anfänge reichen bis in das Jahr 1791 zurück. Derzeit werden hier fast 2500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die Schule arbeitet im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen an dem Ziel, internationale Verständigung, Toleranz untereinander, Erziehung zum Frieden und eine lebenswerte Umwelt voranzubringen.

Illustration UNESCO-Projektschulen

Fakten

  • Aufnahmejahr: 1995
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Schulform: Berufsbildende Schule
  • Webseite der Schule

Die BBS 3 ist seit 1995 Mitglied des UNESCO-Projektschulnetzwerks. Ihrem Leitbild entsprechend sind die Themen „Interkulturelles Lernen“ und „Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung“ Schwerpunkte ihrer Arbeit. Beispiele dafür sind das Trinkwasserprojekt und das Zentrum für energieeffiziente Bau- und Gebäudetechnik.

Interkulturelles Lernen im Tansania-Projekt

Bei dem Trinkwasserprojekt im Rahmen einer Schulpartnerschaft in Tansania, setzen Schülerinnen und Schüler der BBS 3 ihr Wissen und Können einmal anders ein: Statt auf Baustellen in und um Hannover, verbessern sie unter dem Motto „Voneinander lernen durch gemeinsames Leben und Arbeiten“ die Trinkwasserversorgung der Partnerschule. Dabei geht es um Aufbereitung und Analyseverfahren, um Qualitätssicherung, um Wartung der Quellen, um Reparatur der Leitungen und vieles mehr.

Die Schüler der BBS 3 lernen dabei nicht nur andere Fertigungstechniken kennen und vermitteln ihre Kenntnisse weiter, sondern lernen auch die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in Tansania kennen und erfahren hautnah die Folgen des globalen Klimawandels vor Ort.

„Voneinander lernen durch gemeinsames Leben und Arbeiten“

Motto des Tansania-Projekts

Energieeffiziente Bau- und Gebäudetechnik

Aufbauend auf langjährige Erfahrungen in der beruflichen Umweltbildung und der Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung hat die BBS 3 das Zentrum für energieeffiziente Bau- und Gebäudetechnik (ZeBuG) aufgebaut. Drei Laborpavillons bieten vielfältige Lernmöglichkeiten - ebenso die Modelle von Wand-, Boden- und Dachaufbauten, die unter anderem mit energieeffizienter Steuerungs- und Regelungstechnik versehen sind. Dies gilt ebenfalls für die mit Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien ausgestatteten Labore. Zur Integration in den Unterricht wurden Lernmodule zu Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in der Bautechnik entwickelt und erprobt.

Auch der Blick der Schüler über den Tellerrand ihres eigenen Bereiches wird geschult, damit die im Zusammenwirken unterschiedlicher Gewerke auftretenden Schwachstellen überwunden werden können. Umweltgerechtes Bauen in Zusammenarbeit mit anderen ist das übergeordnete Ziel.

Imagefilm der Schule

weitere Informationen