Bildungsagenda 2030

Unser Beitrag

Die Deutsche UNESCO-Kommission gestaltet die Umsetzung der Globalen Bildungsagenda 2030 auf internationaler und nationaler Ebene mit. Neben der Beratung der Politik fördert sie Fachdiskussionen und bündelt Expertise. Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, inklusive Bildung und Open Educational Resources.

Die Deutsche UNESCO-Kommission ist die Schnittstelle zwischen Staat, Wissenschaft und Zivilgesellschaft für das UNESCO-Bildungsprogramm in Deutschland. Sie berät die Bundesregierung und die übrigen zuständigen Stellen in UNESCO-Fragen, wirkt an der Umsetzung des UNESCO-Bildungsprogramms in Deutschland mit, informiert die Öffentlichkeit über die Arbeit der UNESCO im Bildungsbereich und bezieht die bildungspolitische Fachgemeinschaft in die Arbeit der UNESCO ein.

Die politische Zuständigkeit liegt bei den jeweiligen Bundes- und Länderministerien, meist beim Auswärtigen Amt, beim Bundesministerium für Bildung und Forschung, beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie bei der Kultusministerkonferenz der Länder.

Die Deutsche UNESCO-Kommission gestaltet die Umsetzung der Globalen Bildungsagenda 2030 auf internationaler und nationaler Ebene mit.

In ihrer Resolution zur Umsetzung der UN-Bildungsziele 2030 in Deutschland (2015) fordert sie von der Bundesregierung und den Ländern, ehrgeizige Ziele zur nationalen Umsetzung der Globalen Bildungsagenda bis 2030 festzulegen und das Monitoring sicherzustellen. Das Erreichen hoher Bildungsqualität, die Umsetzung von Inklusion, der Abbau von Ungleichheiten sowie die Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung müssen dabei zentral sein, so die Resolution.

Neben der Beratung der Politik fördert die Deutsche UNESCO-Kommission Fachdiskussionen und bündelt Expertise. Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, inklusive Bildung und Open Educational Resources. Mit ihrem Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Deutschland und den UNESCO-Lehrstühlen an deutschen Hochschulen leistet die Deutsche UNESCO-Kommission einen praktischen Beitrag zur Erreichung der globalen Bildungsziele. Ihr Freiwilligendienst kulturweit ermöglicht jungen Menschen, prägende Lernerfahrungen im Ausland zu machen.

Die Deutsche UNESCO-Kommission wird in ihrer Arbeit im Bildungsbereich durch einen Fachausschuss und einen Expertenkreis Inklusive Bildung beraten.

Resolution: Umsetzung der UN-Bildungsziele 2030 in Deutschland

In ihrer Resolution zur Umsetzung der UN-Bildungsziele 2030 in Deutschland (2015) fordert die Deutsche UNESCO-Kommission von der Bundesregierung und den Ländern, ehrgeizige Ziele zur nationalen Umsetzung der Globalen Bildungsagenda bis 2030 festzulegen und das Monitoring sicherzustellen.

weitere Artikel

Bildungsagenda 2030
Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die sich meldet

Bildung

Bildungsagenda 2030

Mit der Verabschiedung der Globalen Nachhaltigkeitsagenda hat sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, bis 2030 eine hochwertige, inklusive und chancengerechte Bildung für Menschen weltweit und ein Leben lang sicherzustellen.
weiterlesen
Hochwertige, inklusive und chancengerechte Bildung für alle
Kinder sitzen in einer Bibliothek an Computern

Bildung

Hochwertige, inklusive und chancengerechte Bildung für alle

Bildung ist ein Menschenrecht und der Schlüssel zu individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Sie befähigt Menschen dazu, ihre Persönlichkeit zu entfalten und ein erfülltes Leben zu führen. Bildung stärkt Demokratie, fördert Toleranz und eine weltbürgerliche Haltung. Zugleich ist Bildung Voraussetzung für Nachhaltigkeit.
weiterlesen