Bildung für nachhaltige Entwicklung

BNE-Auszeichnungen

Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeichnen Institutionen aus, die sich für Bildung einsetzen und nachhaltige Entwicklung aktiv fördern.

Ob Kitas, Schulen, Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Betriebe, Vereine, Universitäten, Netzwerke oder Kommunen: Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung suchen im Rahmen des UNESCO-Programms BNE 2030 nach vielfältigen und engagierten Akteurinnen und Akteuren der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).  

Sie erreichen Menschen mit innovativen Lehr- und Lernangeboten, Inhalten und Ideen, die helfen, unseren Planeten zu erhalten und unsere Gesellschaft zukunftsfähig und lebenswert zu gestalten? Sie orientieren sich leidenschaftlich an den Globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals) und verstehen Ihre Initiative, Ihre Einrichtung, Ihren Verein, Betrieb, Ihr Netzwerk, oder Ihre Kommune selbst als einen Ort nachhaltiger Entwicklung?

Dann bewerben Sie sich jetzt für eine Auszeichnung für Bildung für nachhaltige Entwicklung! Egal, ob Sie dabei am Anfang Ihrer Entwicklung stehen oder bereits langjährig im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung aktiv sind – Ihr Engagement zählt.

Was bedeutet BNE?

Erklärfilm
Iframe entriegeln und Cookies akzeptieren

Gemeinsam Wandel bewirken

Ziel der Auszeichnungen ist es, erfolgreiche BNE-Akteurinnen und -Akteure sichtbar zu machen und zu stärken, um BNE mit ihrer Hilfe in die Breite der Gesellschaft zu tragen. Auf diesem Weg leisten die Auszeichnungen einen aktiven Beitrag zur Dekade des Handelns (Decade of Action) und den Globalen Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030. Mit BNE erwerben Lernende das Wissen und die Fähigkeiten, aktiv und verantwortungsvoll an der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft mitzuwirken.

Perspektiven

Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission

Eine Auszeichnung für Bildung für nachhaltige Entwicklung bedeutet bundesweite Sichtbarkeit. Sie bescheinigt erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern die Förderung qualitativ hochwertiger Bildungsangebote sowie wirkungsvolles und zukunftsorientiertes Engagement mit Tragweite für eine nachhaltige Entwicklung.

Akteurinnen und Akteure können sich ganzjährig um eine BNE-Auszeichnung bewerben. Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber werden mehrmals jährlich im Rahmen von regionalen Auszeichnungsveranstaltungen öffentlichkeitswirksam geehrt.

Darüber hinaus erhalten sie ein Auszeichnungslogo für den Zeitraum von zwei Jahren, werden in ihrer Öffentlichkeitsarbeit unterstützt und profitieren von Austausch und Vernetzung in einem Netzwerk hochwertiger Bildungsinitiativen zur nachhaltigen Entwicklung.

Jetzt bewerben!

Sprechstunden zur Bewerbung

Die Geschäftsstelle BNE der Deutschen UNESCO-Kommission bietet an folgenden Terminen offene digitale Sprechstunden an, in deren Rahmen Fragen zum Bewerbungsverfahren besprochen werden können:

  • Mittwoch, 29.09.2021, 16:00 – 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 14.10.2021, 10:00 – 11:00 Uhr

Die Termine werden bei Bedarf fortlaufend aktualisiert. Bitte melden Sie sich per Mail an bne-auszeichnungen@unesco.de für einen der Termine an. Im Anschluss erhalten Sie die Zugangsdaten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an
Nadine Thunecke & Philip Schimpf

T +49 228 60497 215
E bne-auszeichnungen@unesco.de 

Hintergrund: Die BNE-Auszeichnungen 2016 bis 2019

Bereits von 2016 bis 2019 zeichneten die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung Kommunen, Lernorte und Netzwerke für ihre beispielhafte Umsetzung von BNE aus: Insgesamt wurden 309 Initiativen (148 Lernorte, 30 Kommunen, 131 Netzwerke) geehrt.

Im Rahmen des neuen UNESCO-Programms BNE 2030 werden die BNE-Auszeichnungen weiterentwickelt und leisten einen konkreten Beitrag zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030.

Auf der Suche nach Inspiration?

Zum Abschluss vier erfolgreicher Auszeichnungsrunden und stellvertretend für das große Engagement zahlreicher Lernorte, Netzwerke und Kommunen, fokussiert die Publikation Starke Strukturen. Ausgezeichnete BNE vor Ort fünf Initiativen, die die Deutsche UNESCO-Kommission 2019 vor Ort besucht hat. Sie alle setzen BNE besonders ganzheitlich um und haben bereits „starke Strukturen“ der BNE etabliert. In authentischen und lebendigen Porträts berichten die Initiativen von ihrem Werdegang, ihren Vorhaben, von Herausforderungen und Visionen.

Anhand der Schwerpunkte des neuen UNESCO-Programms „BNE 2030“ – transformative Handlungen, strukturelle Veränderungen und die technologische Zukunft – stellt die Reihe „BNE leben“ Akteurinnen und Akteure vor, die von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der BNE-Auszeichnungen für ihr Engagement gewürdigt wurden und/oder den nationalen BNE-Prozess entscheidend prägen und mitgestalten: Als Videos und im Podcast-Format.

Publikation

Starke Strukturen. Ausgezeichnete BNE vor Ort.
Deutsche UNESCO-Kommission, 2020

weitere Artikel

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hat ein Ziel: gemeinsam eine gerechtere und nachhaltigere Welt schaffen. Doch wie beeinflussen die eigenen Entscheidungen das Leben von Menschen an anderen Orten oder anderer Generationen?
weiterlesen
UNESCO-Programm „BNE 2030“

Bildung

UNESCO-Programm „BNE 2030“

2020 ist der Startpunkt für eine neue BNE-Dekade. Im Fokus des neuen UNESCO-Programms „BNE 2030“ steht die Agenda 2030.
weiterlesen