Biosphärenreservate weltweit

Neue Biosphärenreservate 2018

Im Juli 2018 hat der Internationale Rat des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB) 24 neue Biosphärenreservate in das Weltnetz aufgenommen. Von hoch gelegen bis knapp über dem Meeresspiegel stehen sie jeweils repräsentativ für einen bestimmten Naturraum und gemeinsam für die biologische Vielfalt unserer Welt. Sie sind Modellregionen für Nachhaltige Entwicklung und verfolgen als solche wichtige Ziele – von der Förderung des Ökotourismus bis zum Schutz bedrohter Arten. Wir stellen wöchentlich ein neues Biosphärenreservat im Porträt vor.

Insgesamt gibt es jetzt weltweit 686 UNESCO-Biosphärenreservate in 122 Ländern. Sie verstehen sich als Lernorte für Nachhaltige Entwicklung und erfüllen Aufgaben in den Bereichen nachhaltige Wirtschaftsformen, Naturschutz, Forschung und Bildung sowie internationale Kooperation. Das Verständnis für die Bedeutung von Biosphärenreservaten als Instrument für die Agenda 2030 weltweit zu fördern und zu helfen, internationale Partnerschaften auf den Weg zu bringen, ist ein Schwerpunkt der Arbeit der Deutschen UNESCO-Kommission.

Zhongar, Kasachstan

Im Biosphärenreservat Zhongar im Südosten Kasachstans liegt die ursprüngliche Heimat des Apfels. Weltweit angebaute Apfelsorten haben hier ihren Ursprung. Im Kern des Biosphärenreservats liegt der Zhongar Nationalpark mit seiner großen biologischen Vielfalt.                

Zum Porträt

Khangchendzönga, Indien

Als eines der höchstgelegenen Ökosysteme der Welt ragt das Biosphärenreservat im Bundesstaat Sikkim im Norden Indiens auf Höhen bis zu 8.586 Meter über dem Meeresspiegel empor. Es liegt rund um den dritthöchsten Berg der Erde an der Grenze zu Nepal und China und erstreckt sich über 2.930 Quadratkilometer.

Zum Porträt

Quirimbas, Mosambik

Quirimbas ist das erste Biosphärenreservat in Mosambik. Es liegt im Norden des Landes und umfasst mit dem Quirimbas Nationalpark eines der größten Schutzgebiete Mosambiks. Der Nationalpark besteht aus einem Archipel von elf Inseln und den umgebenden Meeresflächen. Über 100 Kilometer reicht er ins Landesinnere.

Zum Porträt

Maasheggen, Niederlande

Die 67 Quadratkilometer kleine Flusslandschaft des Biosphärenreservats Maasheggen liegt im Südosten der Niederlande nahe der deutschen Grenze. Die ständige Wechselwirkung zwischen Mensch und Natur prägt seit jeher das Gebiet – es handelt sich um die älteste Kulturlandschaft der Niederlande.

Zum Porträt

Arly, Burkina Faso

Das Biosphärenreservat Arly in Burkina Faso ist ein einzigartiges Naturerbe in der westafrikanischen Savanne an der Grenze zu Benin und Niger.  Die hohe Artenvielfalt und die mannigfaltigen Lebensräume des Biosphärenreservats speisen sich unter anderem aus den vom Sandstein geprägten Landschaftsformen und dem Fluss Pendjari mit seinen Nebenflüssen.

Zum Porträt

Kopet Dag, Iran

Das Biosphärenreservat mit einer Fläche von 340 Quadratkilometer liegt im Kopet-Dag-Gebirge an der Grenze zwischen Iran und Turkmenistan. Golul-Sarani, eines der ältesten Schutzgebiete Irans, ist Teil des Biosphärenreservats. Das Gebiet gilt als endemischer Ursprung vieler Tier- und Pflanzenarten. Es ist damit wichtiger Teil des Biodiversitäts-Hotspots Iran-Anatolien, dessen Hauptaugenmerk auf dem Erhalt gefährdeter Arten liegt.

Zum Porträt

Suncheon, Südkorea

An der Südspitze der koreanischen Halbinsel liegt das Biosphärenreservat Suncheon. Es erstreckt sich über 940 Quadratkilometer rund um die gleichnamige Stadt mit ihren 280.000 Einwohnern. Auch das Stadtgebiet selbst ist Teil des Biosphärenreservats.

Zum Porträt

weitere Artikel

Biosphärenreservate in Deutschland

Kultur und Natur

Biosphärenreservate in Deutschland

Die Biosphärenreservate umfassen etwa drei Prozent der gesamten Landfläche Deutschlands. 16 Gebiete sind als Biosphärenreservat nach Recht des jeweiligen Bundeslandes ausgewiesen und wurden zugleich von der UNESCO anerkannt.
weiterlesen
Biosphärenreservat werden

Kultur und Natur

Biosphärenreservat werden

Die Anerkennung als UNESCO-Biosphärenreservat setzt in Deutschland voraus, dass ein Gebiet 40 Kriterien erfüllt, die vom MAB-Nationalkomitee formuliert worden sind.
weiterlesen