Welterbe vermitteln

Foren für junge Experten

Um langfristig die Umsetzung der Welterbekonvention sicherzustellen und zu fördern, sind die Befähigung und Vernetzung junger Experten essentiell.

Als Teil des World Heritage Education Programme der UNESCO werden bereits seit 1995 regionale und internationale Foren für junge Experten und Interessierte zu Themen rund ums Welterbe durchgeführt. Die Teilnehmen erhalten so die Möglichkeit, Erfahrungen grenzüberschreitend auszutauschen, Einblicke in die Prozesse der Welterbekonvention und das Management von Welterbestätten zu erhalten sowie Netzwerke untereinander und mit weiteren Welterbe-Experten aufzubauen. Seit Mitte der 2000er Jahren werden Young Professionals/ Young Experts Foren auch in direktem Zusammenhang mit den Sitzungen des Welterbekomitees durchgeführt. Ziel ist dabei, die Stimme der jungen Experten in die Arbeit zum Welterbe einfließen zu lassen.

Das Young Professionals Forum in Warschau und Krakau anlässlich der 41. Welterbekomiteesitzung 2017 fand unter dem Motto „Memory: Lost and Recovered Heritage“ statt.

Um langfristig die Umsetzung der Welterbekonvention sicherzustellen und zu fördern, sind Netzwerke unter den jungen Experten wichtig. Die Teilnehmenden des Young Experts Forums 2015 anlässlich der 39. Welterbekomiteesitzung in Bonn arbeiten seither als „Young Heritage Experts“ zusammen, unter anderem im Bereich der Vermittlung von Welterbewissen an die Öffentlichkeit.

Die Deutsche UNESCO-Kommission fördert auch bei ihren Veranstaltungen junge Experten und ermöglicht ihnen die aktive Teilhabe an internationalen Diskussionen. So waren 23 junge Experten zu einem Forum und der anschließenden Teilnahme am internationalen Expertentreffen "Emergency Safeguarding of Syria’s Cultural Heritage" 2016 in Berlin geladen. Unterstützt durch die Gerda Henkel Stiftung wurde im selben Jahr ein Netzwerktreffen ausgerichtet, bei welchem die Fundamente der künftigen Zusammenarbeit der jungen Experten gelegt wurden.

weitere Artikel

Freiwillige an Welterbestätten
World Heritage Volunteers im Oberen Mittelrheintal

Welterbe vermitteln

Freiwillige an Welterbestätten

Aktiv mitwirken und selbst Verantwortung übernehmen – Freiwilligendienste bieten eine besondere Gelegenheit in sozialen, kulturellen, ökologischen oder anderweitigen Kontexten mitzuwirken - auch an Welterbestätten.
weiterlesen
Welterbe lehren und erforschen
Tagung „Welterbe vermitteln – ein UNESCO-Auftrag“

Welterbe vermitteln

Welterbe lehren und erforschen

Welterbevermittlung entwickelt sich ständig weiter. Die internationale Vernetzung von Expertise und die gemeinsame Arbeit an Strategien und Konzepten für Bildungsarbeit sind aus diesem Grund ein wichtiger Bestandteil des Themenfeldes Welterbevermittlung.
weiterlesen