Meldung,

Potsdam und Karlsruhe bewerben sich als UNESCO-Kreativstädte

Potsdam und Karlsruhe wollen als Stadt des Films und der Medienkunst ins Netzwerk der UNESCO Creative Cities aufgenommen werden. Über ihre Bewerbungen wird Ende des Jahres entschieden.

Karlsruhe hat sich um die Aufnahme ins Netzwerk der UNESCO-Kreativstädte beworben. Das gab Oberbürgermeister Frank Mentrup heute auf einer Pressekonferenz bekannt. Auch Potsdam will als Stadt des Films Creative City werden. Über die Anträge wird Ende des Jahres in Paris entschieden.

Karlsruhe – Stadt der Medienkunst

Mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) beheimatet Karlsruhe eine der renommiertesten Einrichtungen für Medienkunst in Deutschland. Breits Anfang 2018 begann unter Federführung des Kulturamts in enger Zusammenarbeit mit dem ZKM, der lokalen Kulturszene und Kreativwirtschaft, der Hackerszene, mit Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung die Vorbereitung für die Karlsruher Bewerbung als UNESCO-Kreativstadt für Medienkunst. Eine deutsche UNESCO-Kreativstadt im Bereich Medienkunst gibt es bisher nicht. Zu den 14 UNESCO-Kreativstädten mit diesem Schwerpunkt gehören unter anderem Dakar, Linz, Toronto und Guadalajara.

„Karlsruhe möchte sich national und international weiter vernetzen, sucht weltweit Kooperationspartner sowie den fachlichen und künstlerischen Austausch“, sagt Frank Mentrup, Oberbürgermeister von Karlsruhe. „Daher ist es nur folgerichtig, dass Karlsruhe sich um Aufnahme ins UNESCO-Creative-Cities-Netzwerk als Stadt der Medienkunst bewirbt.“

Potsdam – Wiege des deutschen Films

Zusammen mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem Filmpark Babelsberg und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF wirft Potsdam als Wiege des deutschen Films seinen Hut in den Ring. Eine deutsche UNESCO-Kreativstadt im Bereich Film gibt es bisher nicht. Zu den 13 internationalen Filmstädten gehören unter anderem Rom, Bradford, Bristol und Galway.

„Potsdam als Heimat des ältesten Filmstudios der Welt, als Produktionsstandort des als UNESCO-Weltdokumentenerbe anerkannten Films ‚Metropolis‘, mit seiner vielschichtigen Filmgeschichte der UFA, der DEFA und den herausragenden nationalen und internationalen Produktionen der Gegenwart ist wohl wie kaum eine andere deutsche Stadt dazu geeignet, sich als UNESCO Creative City of Film zu bewerben“, betont Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert.

Hintergrund

Das UNESCO-Netzwerk der Creative Cities bringt weltweit Städte zusammen, die sich zu ihren Erfahrungen, Strategien, Ideen und modellhafter Praxis im Bereich zeitgenössischer Kunst und Kultur austauschen wollen. Mitglieder des Netzwerks sind Exzellenzzentren in einem der sieben Bereiche Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk oder Literatur. Inzwischen sind 180 Städte im UNESCO-Netzwerk aktiv. Aus Deutschland wirken vier Städte im globalen Netzwerk mit: Hannover und Mannheim als Städte der Musik, Heidelberg als Stadt der Literatur und Berlin als Stadt des Designs.

Interessierte Städte können sich als UNESCO Creative City bewerben. Ein Gremium aus Expertinnen und Experten der UNESCO, externen Fachleuten und Mitgliedern des Städtenetzwerks bewertet die Bewerbungen.

Das UNESCO Creative Cities Netzwerk - Kreativstädte weltweit und in Deutschland

Kultur und Natur

Das UNESCO Creative Cities Netzwerk - Kreativstädte weltweit und in Deutschland

Das UNESCO-Programm "Creative Cities" vernetzt weltweit Städte, die Erfahrungen, Strategien, Ideen und modellhafte Praxis im Bereich zeitgenössischer Kunst und Kultur, einschließlich der Kulturwirtschaft, austauschen wollen. Mitglieder des Netzwerks sind Exzellenz-Zentren in einem der sieben Bereiche Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk oder Literatur.
weiterlesen
UNESCO-Creative City Heidelberg
Creative City Heidelberg

UNESCO-Kreativstädte in Deutschland

UNESCO-Creative City Heidelberg

Heidelberg ist als Literaturstadt im UNESCO-Kreativstadt-Netzwerk seit 2014 aktiv. Rund 120 Autorinnen und Autoren leben in und um Heidelberg. In der Stadt befindet sich die berühmte Bibliotheca Palatina. Darüber hinaus ist Heidelberg für die „Heidelberger Romantik“ (Hölderlin, Brentano, von Arnim) bekannt.
weiterlesen
UNESCO-Creative City Berlin

UNESCO-Kreativstädte in Deutschland

UNESCO-Creative City Berlin

Berlin ist Deutschlands Design-Hauptstadt. Mit einer lebendigen Design-Szene, Veranstaltungen wie der Berlin Fashion Week und bekannten Kreativen wie Michael Michalsky kann die deutsche Hauptstadt punkten. Die Kreativwirtschaft ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen in Berlin: Allein die Anzahl der Firmen im Designsektor wuchs von 2009 bis 2013 um 26 %.
weiterlesen
UNESCO-Creative City Hannover

UNESCO-Kreativstädte in Deutschland

UNESCO-Creative City Hannover

Hannover ist in Deutschland überregional als Musikmetropole bekannt. Eine erstklassige Musikhochschule, große Firmen mit Musikbezug und die lebhafte Jazzszene zeichnen die Stadt musikalisch aus. Darüber hinaus ist Hannover eine Chorstadt mit vielen Laien- und Spitzenchören.
weiterlesen
UNESCO-Creative City Mannheim
UNESCO Creative City Mannheim, International Jazz Day

UNESCO-Kreativstädte in Deutschland

UNESCO-Creative City Mannheim

Mannheim ist eine Musikstadt. Nicht nur die „Söhne Mannheims“ und Xavier Naidoo – die Stadt hat viele bekannte Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht. Nach wie vor finden in der Stadt zahlreiche musikalische Veranstaltungen statt. Seit 2014 arbeitet die Rhein-Neckar-Metropole daher als “UNESCO Creative City of Music“ im internationalen Netzwerk mit.
weiterlesen