Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung besteht aus den Mitgliedern der Deutschen UNESCO-Kommission und tagt einmal jährlich. Sie berät über das laufende und zukünftige Programm der UNESCO und über den Beitrag der Bundesrepublik Deutschland zum UNESCO-Programm. Sie bestimmt die Richtlinien für die Tätigkeit der Kommission und ihrer Organe. Sie wählt alle drei Jahre das Präsidium, den Vorstand und die Mitglieder.

Die nächste Mitgliederversammlung findet am 17. Juni 2021 digital statt.

Mitglieder

Der Deutschen UNESCO-Kommission gehören bis zu 114 Mitglieder an, darunter Mitglieder des Deutschen Bundestages, Vertreter der Bundesregierung und der Kultus- und Wissenschaftsministerien der Länder sowie von der Mitgliederversammlung gewählte Vertreter von Institutionen und ad personam gewählte Experten.

Einrichtungen und Vereinigungen

  • Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG)
  • Alexander von Humboldt-Stiftung
  • Arbeitsgemeinschaft der deutschen Biosphärenreservate
  • Bibliothek & Information Deutschland (BID)
  • Bund der Deutschen Landjugend (BDL)
  • Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND)
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
  • Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände
  • Deutsche Bischofskonferenz
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE)
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Deutsche Nationalbibliothek (DNB)
  • Deutsche Welle
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
  • Deutscher Bundestag - Ausschuss digitale Agenda
  • Deutscher Bundestag - Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
  • Deutscher Bundestag - Ausschuss für Kultur und Medien
  • Deutscher Bundestag - Unterausschuss Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik des Auswärtigen Ausschusses
  • Deutscher Bundestag - Unterausschuss Vereinte Nationen, internationale Organisationen und Globalisierung des Auswärtigen Ausschusses
  • Deutscher Kulturrat
  • Deutscher Volkshochschul-Verband (DVV)
  • Deutsches Archäologisches Institut (DAI)
  • Deutsches Institut für Menschenrechte
  • Deutsches Nationalkomitee für den Internationalen Rat für Denkmalpflege (ICOMOS)
  • DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
  • Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) – Kirchenamt
  • Forum der UNESCO Global Geoparks in Deutschland
  • Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)
  • Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNS)
  • Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)
  • Goethe-Institut
  • Hanns-Seidel-Stiftung (HSS)
  • Heinrich-Böll-Stiftung (HBS)
  • Hochschulrektorenkonferenz (HRK)
  • ICOM Deutschland
  • Institut für Auslandsbeziehungen (IfA)
  • Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS)
  • Kulturpolitische Gesellschaft
  • Kulturweiter
  • Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
  • Pop-Akademie Baden-Württemberg
  • Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
  • Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Stiftung Haus der Kleinen Forscher
  • Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • UNESCO Welterbestätten Deutschland e. V.
  • Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz
  • Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ)
  • Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM)
  • Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)

Ad personam gewählte Mitglieder

  • Prof. Dr. Marie-Theres Albert
    (ehem. Inhaberin des UNESCO-Lehrstuhls für das Studium des materiellen und immateriellen Erbes)
  • Dr. jur. Hans-Jürgen Blinn
    (Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz; Ministerialrat Internationale Angelegenheiten und EU)
  • Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin a. D.
    (Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission)
  • Prof. Dr. Inka Bormann
    (Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaften an der Freien Universität Berlin)
  • Peter Boudgoust
    (ehemaliger Präsident von ARTE)
  • Ulla Burchardt
    (ehemalige Vorsitzende des Fachausschusses Wissenschaft der DUK)
  • Prof. Dr. Ulrike Cress
    (Direktorin des Leibniz-Instituts für Wissensmedien)
  • Prof. Dr. Inés de Castro
    (Direktorin des Linden-Museums Stuttgart)
  • Stephan Dorgerloh, Minister a. D.
    (Geschäftsführer Wider Sense GmbH)
  • Prof. Dr. Konrad Elmshäuser
    (Leiter Staatsarchiv Bremen)
  • Barbara Engels
    (Bundesamt für Naturschutz)
  • Ute Erdsiek-Rave, Ministerin a. D.
    (Vorsitzende des Expertenkreises Inklusive Bildung der DUK)
  • Cemile Giousouf
    (Vizepräsidentin der Bundeszentrale für politische Bildung)
  • Prof. Dr. Maja Göpel
    (wissenschaftliche Direktorin The New Institute)
  • Prof. Dr. Markus Hilgert
    (Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder)
  • Walter Hirche, Minister a. D.
    (ehem. Präsident der DUK, Vorsitzender des Fachausschusses Bildung der DUK)
  • Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge
    (Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik)
  • Dr. Karl-Heinz Imhäuser
    (Vorstand Montag Stiftung für Jugend und Gesellschaft)
  • Dr. Thomas Jahn
    (Leiter Institut für sozial-ökologische Forschung)
  • Prof. Dr. rer. nat. Gudrun Kammasch
    (Präsidentin der Ingenieurpädagogischen Wissensgesellschaft)
  • Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba
    (Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Geschäftsführender Direktor)
  • Prof. Dr. Gertraud Koch
    (Universität Hamburg, Institutsleiterin Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie)
  • Esra Kücük
    (Geschäftsführerin der Allianz Kulturstiftung)
  • Prof. Dr. Rainer Kuhlen
    (ehem. Professor für Informationswissenschaft)
  • Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, Staatssekretär a. D.
    (Vorsitzender des Deutschen Nominierungskomitees „Memory of the World“)
  • Prof. Dr. Hartwig Lüdtke
    (Stiftungsvorstand und Direktor des Technoseums in Mannheim, Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission)
  • Prof. Dr. Harald Meller
    (Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle/Saale)
  • Prof. Dr. Verena Metze-Mangold
    (ehem. Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission)
  • Prof. Dr. Gerd Michelsen
    (Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Umweltkommunikation, Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls "Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung")
  • Christian Mihr
    (Geschäftsführer Reporter ohne Grenzen)
  • Özcan Mutlu
    (Präsident des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Berlin)
  • Jan Neumann
    (Hochschulbibliothekszentrum NRW, Leiter Recht und Organisation)
  • Britta Oertel
    (Forschungsleiterin am Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin)
  • Tim Oswald
    (Student Politik- und Rechtswissenschaften LMU München)
  • Prof. Dr. Manfred Prenzel
    (Leiter des Zentrums für Lehrerinnenbildung Universität Wien)
  • Michael Radix
    (ehem. Geschäftsführer CIVIS Medienstiftung GmbH für Integration und kulturelle Vielfalt)
  • Gabriela Iracema Randig
    (Studentin Soziokulturelle Studien Europa-Universität Viadrina)
  • Prof. Dr. Wolfgang Schneider
    (ehem. Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls „Kulturpolitik für die Künste in Entwicklungsprozessen“)
  • Prof. Dr. Wolfgang Schulz
    (Vorsitzender des Fachausschusses Kommunikation/Information der Deutschen UNESCO-Kommission, Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, Inhaber des UNESCO-Lehrstuhl für Kommunikations- und Informationsfreiheit)
  • Lennart Schulze
    (Student International Management for Business and Information Technology)
  • Fetsum Sebhat
    (Vorstand PxP EMBASSY e.V. und Initiator PxP Festival)
  • Asli Sevindim
    (Abteilungsleiterin Integration, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW)
  • Dr. Ellen Seßar-Karpp
    (Sozialwissenschaftlerin)
  • Dr. Sabine Solf
    (Kunsthistorikerin)
  • Emma Steinbrück
    (Schülerin UNESCO-Projektschule Engelsburg-Gymnasium Kassel)
  • Dr. Helga Trüpel
    (Agentur ART)
  • Gonca Türkeli-Dehnert
    (Geschäftsführerin der Deutschlandstiftung Integration gGmbH)
  • Prof. Dr. Kerstin von der Decken
    (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht, Institutsdirektorin und Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät)
  • Prof. Dr. Dr. Sabine von Schorlemer, Staatsministerin a. D.
    (Inhaberin des UNESCO-Lehrstuhls „Internationale Beziehungen“)

Bestellte Mitglieder des Bundes

  • Auswärtiges Amt
    Irmgard Maria Fellner
    (stellv. Leiterin der Abteilung Kultur und Kommunikation und Beauftragte für Auswärtige Kulturpolitik)
  • Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
    Dr. Christian Groni
    (Referatsleiter für Internationale Zusammenarbeit im Kulturbereich)
  • Bundesministerium für Bildung und  Forschung (BMBF)
    Harald Lischka
    (Referatsleiter Grundsatzfragen, Internationalisierungsstrategie)
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    Dr. Harry Lehmann
    (Umweltbundesamt, Fachbereichsleiter)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Dr. Heike Kuhn
    (Referatsleiterin Bildung)
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
    Caroline König
    (Abteilung für Politische Information)

Ständige Vertretung Deutschlands bei der UNESCO

  • Botschafter Dr. Peter Reuss

Bestellte Mitglieder der Länder

  • Susanne Bieler-Seelhoff
    (Mitglied des Kulturausschusses der Kultusministerkonferenz)
  • Staatssekretärin Susanne Bowen
    (Vorsitzende der Kommission für Europäische und Internationale Angelegenheiten der Kultusministerkonferenz)
  • Dr. Annette Groh
    (Mitglied des Hochschulausschusses der Kultusministerkonferenz)
  • Dr. Birgitta Ringbeck
    (Beauftragte der Länder beim Welterbekomitee der UNESCO)
  • Silvina Vieweg
    (Mitglied des Schulausschusses der Kultusministerkonferenz)
  • N.N.
    (Vertreter/in der Kultusministerkonferenz)

Ehrenmitglieder

  • Prof. Dipl.-Ing. Peter P. Canisius
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Fiedler
  • Prof. Dr. theol. Dr. h.c. mult. Peter Fischer-Appelt
  • Prof. Dr. Klaus Hüfner
  • Prof. Dr. Joachim H. Knoll
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Oberndörfer
  • Dr. Brigitte Weyl