UNESCO-Weltdokumentenerbe Beethovens 9. Sinfonie

Ein vielfältiges Vermächtnis

Die 9. Sinfonie gilt als Höhepunkt des kompositorischen Schaffens von Ludwig van Beethoven. Entstanden zwischen 1822 und 1824, hat sie mit dem grandiosen Chorfinale von Schillers “Ode an die Freude“ die Musikgeschichte nachhaltig beeinflusst. Erstmalig setzte Beethoven in einer Sinfonie die menschliche Stimme als Instrument ein. Er selbst konnte sie nie hören – er war bereits ertaubt.

Illustration Weldokumentenerbe

Beethoven war sich der Bedeutung seiner letzten Symphonie bewusst, in der er viele musikalische Grenzen überschritt. „Freude schöner Götterfunken“ aus dem Finalsatz der Symphonie ist als Europahymne zum Leitmotiv für Frieden und Völkerverständigung geworden. Weltweit spielen Orchester die 9. Sinfonie Beethovens zu verschiedenen Anlässen, wie etwa zum Neujahrstag. Dies unterstreicht ihre Bedeutung für den internationalen Kulturdialog.

Die UNESCO nahm das Autograph der 9. Sinfonie im Jahr 2001 in das internationale Register des „Memory of the World“-Programms auf. Der größte Teil der Handschrift gehört zur Beethovensammlung der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Ergänzende Teile befinden sich im Beethoven-Haus in Bonn sowie in der Bibliothèque Nationale in Paris.

„Die 9. Sinfonie ist ein Schlüsselwerk der sinfonischen Musik. An ihr kam in der Folgezeit kein Komponist vorbei, ohne sich mit ihr auseinanderzusetzen. Namentlich die große Sinfonik der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wäre ohne sie so nicht denkbar.“

(Webseite Staatsbibliothek Berlin)

Fakten

weitere Artikel

Goethes literarischer Nachlass
Handschrift aus dem 'West-östlichen Divan'

UNESCO-Weltdokumentenerbe

Goethes literarischer Nachlass

Mit dem literarischen Nachlass hat der weltberühmte Dichter und Forscher Johann Wolfgang von Goethe einen wertvollen Schatz hinterlassen. In ihm befinden sich sowohl die weithin bekannte Literatur Goethes als auch unbekanntere Schriftstücke wie Briefe und Abhandlungen.
weiterlesen
Fritz Langs Stummfilmklassiker "Metropolis"
Szenen aus dem Film Metropolis

UNESCO-Weltdokumentenerbe

Fritz Langs Stummfilmklassiker "Metropolis"

"Metropolis" ist der bekannteste deutsche Stummfilm. Die meisterhafte filmische Umsetzung eines Zukunftsbildes der modernen Stadt sowie seine ereignisreiche Geschichte der Wiederentdeckung und Restaurierung machen ihn zu einem einzigartigen Dokument des Menschheitserbes.
weiterlesen