Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe

Malchower Volksfest

Das Volksfest in Malchow am ersten Juli-Wochenende jeden Jahres ist mit 160 Jahren das älteste Heimatfest in Mecklenburg-Vorpommern. Zum Fest wird die Stadt mit Wimpelketten in den Mecklenburger Farben, mit bunten Lichterketten und Birken- und Eichengrün geschmückt. Am großen Festumzug beteiligen sich Betriebe, Sport- und Kulturverein und viele Bürger aus Malchow und dem Umland.

Illustration Immaterielles Kulturerbe

Fakten

  • Aufnahmejahr: 2014
  • Verbreitung: Malchow (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Zentraler Termin: erstes Juli-Wochenende
  • Bereich: Gesellschaftliche Bräuche, Rituale und Feste

Kontakt

Volksfestverein e.V.
www.volksfest-malchow.de

Der traditionelle Brauch ist innerhalb der soziokulturellen Gemeinschaft gewachsen. 1853 galt es als Zeichen der Unabhängigkeit: Das Volksfest durfte am Sonntag, unabhängig von der Kirche, nach dem Gottesdienst gefeiert werden. Somit war es als weltliches Ereignis festgelegt. Dafür wurde eine Ausnahme von der Bestimmung zur Heilighaltung der Sonn- und Feiertage beantragt und genehmigt.

Das Volksfest lockt seit jeher zahlreiche Besucher aus Malchow und Umgebung an. Auch ausgewanderte Bürger und Bürgerinnen nehmen das Volksfest häufig als Anlass, die Heimat wieder zu besuchen. Von Bürgern für Bürger organisiert, diente das Fest schon immer der kulturellen Bildung und keinem kommerziellen Zweck. Jedes Jahr wird ein kontinuierliches Programm mit vielen Höhepunkten organisiert, wobei die Musik ein wesentlicher Bestandteil ist. Dies ist auf die Malchower Militärmusikervorschule Leßle zurückzuführen. Nicht nur bei den Tages- und Abendprogrammen, sondern auch bei den vier Umzügen, wird Wert auf unterschiedliche Musikformen gelegt.

"Wir werden mit dem Malchower Volksfest geboren und wir sterben mit ihm."

Ein Beispiel für diese Traditionen ist das „Musikalische Wecken“, das am Sonnabend und Sonntag in den einzelnen Stadtbezirken durch die vielen Spielmanns- und Fanfarenzüge und Blasorchester durchgeführt wird, um die Einwohner aus dem Schlaf zu holen. Ein weiterer Höhepunkt ist ein Bootskorso auf dem Malchower See mit geschmückten und beleuchteten Booten. Im Anschluss wird vom Kloster über dem See ein Höhenfeuerwerk abgebrannt, das zu klassischer Musik gestaltet wird.

Die Signifikanz des Festes besteht darin, die Tradition zu bewahren, weiterzugeben und dabei zugleich Neues einfließen zu lassen und die Tradition damit neu zu gestalten. Das kreative Gedankengut eines jeden Einzelnen spiegelt sich etwa in Kostümen, geschmückten Booten und verschiedenen Bühnenpräsentationen wider. Das gemeinsame Vergnügen, das gemeinsame Lachen und das sich gemeinsam dem Alltag entziehen, sind wichtige Aspekte des Volksfests.

Publikation

Wissen. Können. Weitergeben.
Deutsche UNESCO-Kommission, 2017

weitere Artikel

Barther Kinderfest
Barther Kinderfest

Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe

Barther Kinderfest

Alljährlich findet im Ort Barth in Mecklenburg-Vorpommern das Barther Kinderfest statt. Im Rahmen dieses Kinderschützenfestes wird mit Armbrust und Taube ein Kinderkönigspaar ermittelt, welches den Titel für ein Jahr behält.
weiterlesen
Tonnenabschlagen
Tonnenabschlagen

Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe

Tonnenabschlagen

Das Tonnenabschlagen ist ein alter Volksbrauch, der vornehmlich in Küstennähe von Mecklenburg und Vorpommern gelebt wird. Dabei handelt es sich um einen Reiterwettkampf, bei dem die Teilnehmer im Galopp durch eine Bahn reiten und mit einem Holzknüppel, dem "Tonnenknüppel", nach einer mit Laub und bunten Bändern geschmückten Tonne schlagen.
weiterlesen