Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe

Barther Kinderfest

Alljährlich findet im Ort Barth in Mecklenburg-Vorpommern das Barther Kinderfest statt. Im Rahmen dieses Kinderschützenfestes wird mit Armbrust und Taube ein Kinderkönigspaar ermittelt, welches den Titel für ein Jahr behält.

Illustration Immaterielles Kulturerbe

Fakten

  • Aufnahmejahr: 2016
  • Verbreitung: Barth, Mecklenburg-Vorpommern
  • Zentraler Termin: 1. Samstag im Juli
  • Bereich: Mündlich überlieferte Traditionen und Ausdrucksformen; Gesellschaftliche Bräuche, Rituale und Feste

Jedes Jahr beginnt das Fest mit dem „musikalischen Wecken“ durch Barther Spielleute, wobei das Königspaar des Vorjahres abgeholt wird. Alle Kinder sammeln sich bei ihren Schulen und ziehen in einem sternförmigen Umzug zum Marktplatz. Hier wird das Kinderfest mit einer plattdeutschen Rede von den Jahresbesten und weiteren Ansprachen eröffnet. Anschließend führt der Umzug zum Festplatz, wo im Laufe des Tages der Wettbewerb um die diesjährige Königswürde stattfindet. 

Das neue Königspaar darf dann gemeinsam mit dem Bürgermeister einen Rundflug über ihr neues „Reich“ starten. Nachmittags stellen ca. 250 Barther Kinder ein buntes Programm auf der Freilichtbühne auf die Beine. Abends gibt es in der St. Marien-Kirche Konzerte von Chören und anderen Musikern. Danach folgt der „Zapfenstreich“ der Spielmannszüge und das neue Königspaar wird zu den jeweiligen Elternhäusern begleitet. Abschluss findet der Festtag mit einem Feuerwerk.

Kontakt

Barther Heimatverein e.V.
Mario Galepp (Vorsitzender)
mario-galepp@t-online.de
www.barther-heimatverein.de

Stadtverwaltung
Heyko Mews
Amtsleiter für Kultur
mews@amt-barth.de

„Niemand in Barth kann sich dem Zauber dieses einzigartigen Höhepunktes im Stadtleben entziehen.“

Der Ursprung des Barther Kinderfests liegt im Jahre 1828 als der Kantor und Lehrer Wilhelm Müller mit seiner Knabenklasse ein Kinderfest feierte, bei dem durch das Schießen mit einer Armbrust ein Kinderfestkönig ermittelt wurde. Seit 1867 dürfen auch Mädchen am Fest teilnehmen, weshalb es seitdem auch eine Kinderfestkönigin gibt. Die Tradition des Kinderfests wurde seither weitergegeben und stets ausgebaut, um heutigen Ansprüchen gerecht zu werden. Seit 1991 wird das Fest vom Barther Heimatverein organisiert, bis dahin waren Schulen für die Organisation zuständig. Er kümmert sich um die Traditionspflege und führt den Brauch unter anderem durch pädagogische und publizistische Maßnahmen in die Zukunft. Heute macht die Zusammenarbeit der Stadtverwaltung mit dem Verein den Charakter der Feierlichkeiten aus.

Publikation

Wissen. Können. Weitergeben.
Deutsche UNESCO-Kommission, 2017

weitere Artikel

Historisches Festspiel „Die Kinderzeche“ zu Dinkelsbühl
Historisches Festspiel „Die Kinderzeche“ zu Dinkelsbühl

Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe

Historisches Festspiel „Die Kinderzeche“ zu Dinkelsbühl

Die Kinderzeche in Dinkelsbühl ist ein Kinder- und Heimatfest, das auf ein im 16. Jahrhundert erstmals veranstaltetes Schulfest zurückgeht. In dem Festspiel wird eine lokale Sage nachgespielt, nach der im Dreißigjährigen Krieg Dinkelsbühler Kinder die Stadt vor den Schweden gerettet haben sollen. Sie steht im Zusammenhang mit der Belagerung der Stadt im Jahre 1632.
weiterlesen
Historisches Dokumentarspiel "Landshuter Hochzeit 1475"
Historisches Dokumentarspiel "Landshuter Hochzeit 1475"

Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe

Historisches Dokumentarspiel "Landshuter Hochzeit 1475"

Das 1903 wiederbelebte und neu inszenierte Fest verbindet lokale Geschichts- und Identifikationsarbeit mit vereinsmäßigen und zivilgesellschaftlichen Aktivitäten. Die Organisation des Spiels wird ehrenamtlich geleistet, 2500 Landshuter/innen von jung bis alt wirken dabei mit. Als Erlebnisraum und Bühne für die Re-Inszenierung wird ein „Lagerplatz, Zehrplatz und Turnierplatz“ errichtet.
weiterlesen