UNESCO-Lehrstuhl für eine nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung in Bildung und Forschung integrieren

Illustration UNESCO-Lehrstühle

Fakten

  • UNESCO-Lehrstuhl seit 2005
  • Hochschule: Leuphana Universität Lüneburg
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Link zum Lehrstuhl

Der UNESCO-Lehrstuhl konzentriert sich seit seiner Ernennung auf die Frage, wie die Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung in nachhaltigkeitsbezogene Forschung und Bildung integriert werden können.

Entschieden initiierte der Lehrstuhl Veränderungsprozesse an der Leuphana Universität, wie z.B. die Entwicklung und den Aufbau eines „Wissenschafts- und Verantwortungsmoduls“ als Teil des sogenannten „Leuphana-Semesters“. Dies ist das allgemeine erste Semester für alle Studenten der Universität. In inter- und transdisziplinären Projektseminaren analysieren die Studenten eigenständig Forschungsfragen und präsentieren ihre Ergebnisse während einer „Konferenzwoche“. 2012 nahm der Lehrstuhl eine Langzeitevaluation des Moduls und des generellen Leuphana Studienplans auf, um die Einflüsse auf die Studierenden während ihrer gesamten Studienzeit an der Universität zu erforschen. Es handelt sich um eine der ersten Studien dieser Art weltweit. National arbeitet der Lehrstuhl an der grundsätzlichen Einbeziehung von Nachhaltigkeit in der Hochschulbildungslandschaft.

Publikation

Scientific Research for Sustainable Development - UNESCO Chairs in Germany.
German Commission for UNESCO, 2017

Lehrstuhlinhaber

Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Hochschulbildung für eine nachhaltige Entwicklung (UNESCO Chair in Higher Education for Sustainable Development) ist seit 2005 Prof. Dr. Gerd Michelsen, Senior-Professor für Nachhaltigkeitsforschung an der Fakultät Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität Lüneburg. Der Lehrstuhl ist Partner im Netzwerk des Globalen Aktionsplans für Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Professor Michelsen ist langjähriges Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission und seit 2008 auch Mitglied im Vorstand der Kommission. Von 2008 bis 2015 war er Vorsitzender des Fachausschusses Wissenschaft und dabei maßgeblich an der Ausarbeitung und Annahme des Memorandums „Wissenschaft für Nachhaltigkeit“ (2012) beteiligt.

Seit 1993 ist Michelsen Professor an der Leuphana Universität und Leiter des Instituts für Umwelt- und Nachhaltigkeitskommunikation. Davor leitete er das Zentrum für Weiterbildung an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. 1998 wurde er mit dem Wissenschaftspreis des Deutschen Verbandes für Umweltmanagement ausgezeichnet. Professor Michelsen ist ehrenamtlich für verschiedene Stiftungen sowie Umweltorganisationen und -institutionen tätig.

weitere Artikel

UNESCO-Lehrstuhl für Transkulturelle Musikforschung

UNESCO-Lehrstühle

UNESCO-Lehrstuhl für Transkulturelle Musikforschung

Der UNESCO-Lehrstuhl für Transkulturelle Musikforschung konzentriert sich auf kulturtheoretisch und anthropologisch orientierte Musikforschung.
weiterlesen
UNESCO-Lehrstuhl Kulturpolitik für die Künste in Entwicklungsprozessen

UNESCO-Lehrstühle

UNESCO-Lehrstuhl Kulturpolitik für die Künste in Entwicklungsprozessen

Der wichtigste Bezugspunkt der Forschungen des Hildesheimer UNESCO-Lehrstuhls ist die UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen von 2005.
weiterlesen

weitere Informationen