Fachausschuss Wissenschaft

Fachausschüsse beraten die Deutsche UNESCO-Kommission. Ihre Mitglieder werden vom Vorstand für jeweils zwei Jahre berufen. Der Fachausschuss Wissenschaft begleitet die Umsetzung des UNESCO-Wissenschaftsprogramms in Deutschland, sichert die Zusammenarbeit zwischen den Nationalkomitees (IHP, IOC, MAB, IGCP) und erarbeitet eigene Positionen. Er tagt mindestens einmal im Jahr. Schwerpunkte der Arbeit der letzten Jahre waren "Wissenschaft für Nachhaltigkeit", Synergien zwischen Wissenschafts- und Entwicklungskooperation mit Entwicklungsländern, insbesondere Afrika,  "Globale Governance von Wissenschaft" und Wissenschaftsfreiheit.

Vorsitz

Ulla Burchardt
( Strategieberaterin und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung; 1990 bis 2013 direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag; sie prägte maßgeblich die bildungs- und forschungspolitische Agenda Deutschlands sowie die Nachhaltigkeitsstrategien der Bundesregierungen seit 2000, insbesondere 2005 bis 2013 als Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung)

Mitglieder

• Barbara Engels (BfNMAB-Nationalkomitee)

• Dr. Ruth Fuchs (DAAD)

• Dr. Maja Göpel (WBGU)

• Prof. Dr. Armin Grunwald (KIT - ITAS)

• Dr. Karola Hahn (GIZ)

• Dr. Thomas Jahn (ISOE)

• Sebastian Kleve (Auswärtiges Amt)

• Dr. Peter Königshof
  (Forschungsinstitut Senckenberg, IGCP-Landesausschuss)

• Cora Laforet (DFG)

• Prof. Dr. Wolfram Mauser (LMU München)

• Prof. Dr. Gerd Michelsen
  (Leuphana Universität Lüneburg, UNESCO-Lehrstuhl)

• Prof. Dr. Heribert Nacken
  (RWTH Aachen, UNESCO-Lehrstuhl, IHP/HWRP-Nationalkomitee)

• Dr. Ruth Narmann 
  (Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina)

• Kurt Neubert
  (KMK, Wissenschaftsministerium Niedersachsen)

• Britta Oertel
  (IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung)

• Pia Salz (BMBF)

• Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Wuppertal-Institut)

• Karin Schröder
  (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Deutsche
  IOC-Sektion)