Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße
Flickr CC grungepunk2010

Wasser

Ohne Wasser kein Leben. Seit 1965 verbessert die UNESCO das Wissen über Wasser und den richtigen Umgang damit weltweit. Mittlerweile weiß jeder, dass Wasser eine begrenzte Ressource ist. Aber zu klären ist: Wie können wir Dürren und Überschwemmungen vorbeugen? Wie kann die Landwirtschaft weniger Wasser verbrauchen? Wird es Konflikte ums Wasser geben? Was genau bedeutet das Menschenrecht auf Wasser?

Für diese Fragen ist Forschung nötig. Die Forschungsprogramme der UNESCO liefern wissenschaftliche Erkenntnisse als Grundlage für politische Entscheidungen. Die UNESCO ist die Weltorganisation mit der größten Expertise zu allen Fragen rund um das Wasser. Die UNESCO nimmt eine Führungsrolle bei "UNWater" ein, dem übergreifenden UN-Abstimmungsmechsnismus zum Wasser. Die wichtigsten Instrumente der UNESCO sind das IHP mit Nationalkomitees in mehr als 160 Staaten und die Forschungsinstitute unter UNESCO-Schirmherrschaft.

Jährlich publiziert die UNESCO den Weltwasserbericht. Die Deutsche UNESCO-Kommission stellt die internationale Zusammenarbeit Deutschlands zu Wasserfragen, im Rahmen der UNESCO und darüberhinaus, unter www.wasser-kooperation.de und einer zugehörigen Ausstellung vor.

Meldungen zum Thema

Vorstellung des Weltwasserberichts 2017 in Bonn
Podiumsdiskussion mit Dr. Engin Koncagül (24.03.2017)

Abwasser – eine ungenutzte Ressource
Weltwasserbericht 2017 erschienen (22.03.2017)

Weltwasserbericht 2017 – Vorstellung in Bonn
Podiumsdiskussion am 22. März im Universitätsforum Bonn (14.03.2017)

Wasser als Schlüsselelement für eine nachhaltige globale Zukunft
Ausstellung der Deutschen UNESCO-Kommission bei der FAO (17.11.2016)

Wasser ist Schlüssel für Arbeitsplätze und Wachstum
Vorstellung des Weltwasserberichts 2016 am 22. März in Genf (22.03.2016)

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...