Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

September 2011

Internationale Anerkennung des Muskauer Faltenbogens

Vom 16. bis 20. September 2011 findet die 10. Europäische Geopark-Konferenz in Norwegen statt. Voraussichtlich wird dann der deutsch-polnische Geopark "Muskauer Faltenbogen" in das Europäische Geopark-Netzwerk aufgenommen und zugleich der sechste "Globale Geopark" aus Deutschland.

© Peter Radke

Der Muskauer Faltenbogen liegt im Länderdreieck zwischen Brandenburg, Sachsen und Polen und wird von der Neiße, dem deutsch-polnischen Grenzfluss, durchquert. Beim Muskauer Faltenbogen handelt es sich um eine sogenannte Stauchendmoräne, eine markant faltenreiche Erdwölbung als Überbleibsel eines eiszeitlichen Gletschers. Das geologisch vielseitige, ehemalige Bergbaugebiet rund um den hufeisenförmigen Bogen zeichnet sich durch hohe Mineralienvorkommen aus. Touristen finden gut ausgebaute Wander- und Radwege.

Der Muskauer Faltenbogen wurde 2006 als nationaler Geopark zertifiziert. Die UNESCO unterstützt seit 2002 Staaten bei der Anerkennung landschaftlich und geologisch bedeutsamer Gebiete als nationale Geoparks. Ziel ist es, die Bevölkerung für das geologische Erbe zu sensibilisieren, die Gebiete einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, die regionale Entwicklung und den Tourismus zu fördern und wichtige geologische Stätten zu erhalten.

Die nationale Anerkennung als Geopark ist Voraussetzung für eine Aufnahme ins europäische Geopark-Netzwerk, mit dem automatisch die Aufnahme ins globale Geopark-Netzwerk verbunden ist. Der Anerkennung als europäischer Geopark geht eine ausführliche internationale Evaluierung voraus. Derzeit umfasst das globale Netzwerk der Geoparks knapp 80 Regionen aus 24 Ländern, darunter 42 Regionen aus Europa. Neben dem Muskauer Faltenbogen sind fünf weitere Regionen aus Deutschland im Netzwerk vertreten, darunter die Vulkaneifel und die Schwäbische Alb.

Die zehnte Konferenz der Europäischen Geoparks findet vom 16. bis 20. September unter dem Motto "Sustainability through Knowledge: Communicating Geoparks" ("Nachhaltigkeit durch Wissen: Geoparks vermitteln") statt. Der diesjährige Gastgeber ist der "Gea Norvegica Geopark" im Süden Norwegens. Geoparks sind auch bei der anstehenden 187. Sitzung des UNESCO-Exekutivrates Ende September ein Thema.

Vorstellung des Geoparks Muskauer Faltenbogen

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...