Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße
Essen_Zollverein_758_01.jpg

Welterbeprogramm der UNESCO

Was verbindet den Kölner Dom mit den Pyramiden Ägyptens, den Mont Saint-Michel mit dem Tadsch Mahal oder die Inkastadt Machu Picchu in Peru mit dem Ngorongoro-Krater in Tansania? Es sind Zeugnisse vergangener Kulturen, künstlerische Meisterwerke und einzigartige Naturlandschaften, deren Untergang ein unersetzlicher Verlust für die gesamte Menschheit wäre. Sie zu schützen, liegt nicht allein in der Verantwortung eines einzelnen Staates, sondern ist Aufgabe der Völkergemeinschaft.

Die UNESCO hat 1972 das "Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt" - Welterbekonventionverabschiedet. Inzwischen haben 193 Staaten das Übereinkommen unterzeichnet. Es ist das international bedeutendste Instrument, das jemals von der Völkergemeinschaft zum Schutz ihres kulturellen und natürlichen Erbes beschlossen wurde.

Die UNESCO-Liste des Welterbes verzeichnet 1.073 Natur- und Kulturstätten in 167 Ländern weltweit.

Deutschland ist auf der Liste mit 42 Welterbestätten vertreten.

Aktuelle Meldungen

Porträt: Archäologische Stätte Valongo-Kai

Im Rahmen der Serie zu neuen Welterbestätten 2017 berichten wir diese Woche über die Archäologische Stätte Valongo-Kai. Das Welterbekomitee hat den Valongo-Kai in Rio de Janeiro als Ort der Erinnerung und des Gedenkens im Zusammenhang mit der Geschichte des Sklavenhandels anerkannt. Die archäologische Stätte stellt das weltweit wichtigste physische Zeugnis der Ankunft afrikanischer Sklaven auf dem amerikanischen Kontinent dar. Mehr...

Welterbe über Grenzen hinweg - Konferenzbericht zu Grenzüberschreitender Kooperation erschienen

Als Vorreiter der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bieten grenzüberschreitende und transnationale Welterbestätten besondere Herausforderungen und Chancen. Diese auf internationaler Ebene zu diskutieren und voneinander zu lerne ist Aufgabe der internationalen Welterbe-Gemeinschaft. Mehr...

3. Treffen der Europäischen Welterbestätten-Vereine
Partner und Akteure
Welterbe-Lexikon

Wer sind die Akteure im Bereich Welterbe in Deutschland? Wer macht was auf internationaler Ebene? Wofür stehen ICOMOS, IUCN und ICCROM? mehr...

Sichtachsenstudie, Welterbeverträglichkeitsprüfung, Außergewöhnlicher universeller Wert... Informationen rund um wichtige Themen, Begriffe und Ideen im Bereich Welterbe. mehr...

Rund ums Welterbe

O-Töne aus dem Welterbe

Um die Vielfalt der Aufgabengebiete, der Hintergründe und Erfahrungen der mit Welterbe betrauten Expertinnen und Experten aufzuzeigen und der Arbeit mit dem Welterbe ein Gesicht zu geben, werden einige Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Welterbegemeinschaft im Rahmen einer Porträtserie vorgestellt. mehr...

Heritage Heroes – gemeinsam Welterbe bewahren

Welterbe ist in Gefahr. Konflikte und Katastrophen zeigen die Verletzlichkeit von natürlichen und kulturellen Erbestätten. Auf der ganzen Welt gibt es couragierte Menschen, die Kultur- und Naturschätze der Welt vor der Vernichtung schützen und dabei sogar Risiken für Leib, Leben, Freiheit oder Karriere auf sich nehmen. mehr...

Aktuelle Artikel

Archäologische Stätte Valongo-Kai
Porträtserie: Neue Welterbestätten 2017 (11.09.2017)

Staatsministerin Böhmer besucht UNESCO-Stätten
Zu Besuch im UNESCO-Weltererbe Oberes Mittelrheintal, der UNESCO-Projektschule im Jugendhilfezentrum Bernardshof in Mayen und dem UNESCO-Geopark Vulkaneifel (07.09.2017)

Der englische Lake District
Porträtserie: Neue Welterbestätten 2017 (05.09.2017)

Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“ bis 30. September 2017
UNESCO-Welterbestätten fotografieren und auf Wikipedia teilen (04.09.2017)

Daurische Landschaften
Porträtserie: Neue Welterbestätten 2017 (29.08.2017)

Archiv

Alle Beiträge zum Thema Welterbe, die in den letzten Monaten auf der Website der Deutschen UNESCO-Kommission veröffentlicht wurden, finden Sie im Archiv.

Archiv

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...