Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Juli 2007

Siegerprojekt im Jahr der Geisteswissenschaften

Paderborner Museumskoffer für das UNESCO-Welterbe "Klassisches Weimar"

Plakat des Museumskoffer-Projekts

Am 7. Juli 2007 werden 40 Museumskoffer aus Paderborn mit Kunstaktionen und Performances in Weimar vorgestellt. Im Verlauf der letzten fünf Jahre haben Studierende des Instituts für Kunst, Musik, Textil der Fakultät Kulturwissenschaften der Universität Paderborn Museumskoffer zu unterschiedlichen Themen aus dem reichen Spektrum des UNESCO-Weltkulturerbes hergestellt. Mit diesen Museumskoffern werden Kunst, Kultur und Geschichte anhand von selbst gestalteten und gesammelten Objekten für alle Sinne "begreifbar" gemacht. Mit ihrer faszinierenden Ästhetik wecken die Koffer nicht nur bei Kindern Begeisterung, auch Erwachsene werden zur Phantasie und zum Nachdenken angeregt. Die transportablen "Museen im Kleinen" werden aktuell unter anderem in Schulen, in Museen und in Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich angewendet.

Ein Konzept, das überzeugt. In dem bundesweiten Hochschulwettbewerb "Geist begeistert" anlässlich des Europäischen Jahres der Geisteswissenschaften 2007 erhielt das Projekt "Paderborner Museumskoffer für das UNESCO-Welterbe Klassisches Weimar" von Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender eine Auszeichnung. Der Preis ermöglichte den Kunststudierenden der Universität Paderborn, sich der Vermittlung des UNESCO-Weltkulturerbes "Klassisches Weimar" zu widmen. Innerhalb der letzten drei Monate wurden in enger Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar anlässlich des Anna-Amalia-Jahres 2007 Informationen rund um die Herzogin – von A wie Alltagskultur bis Z wie Zeichenunterricht im 18. Jahrhundert – in Kofferform gebracht.

© Jutta Ströter-Bender

Was vielen nicht bekannt ist: durch die Persönlichkeit der Herzogin Anna Amalia (1739–1807) wurden in der damaligen Provinzstadt Weimar Goethe und Schiller maßgeblich gefördert. Anna Amalias berühmter Musenhof, die Bibliothek der Herzogin, ihre Wohnkultur und die Kunst der klassizistischen Wandgestaltung, die Lebenswelten der Dichter und Denker – in den aktuellen Kofferwelten wird das Thema "Weimarer Klassik" facettenreich und kunstvoll erlebbar.

Höhepunkt des Museumskoffer-Projekts ist Samstag, der 7. Juli 2007. An diesem Tag werden 40 Museumskoffer aus Paderborn mit Kunstaktionen und Performances in Weimar vorgestellt, bevor sie bis Ende des Jahres in unterschiedlichen Institutionen der Stiftung Weimarer Klassik zu sehen sein werden. Zehn Koffer verbleiben auch im Anschluss an die Ausstellung in Weimar, für die museumspädagogische Arbeit in der Klassik Stiftung Weimar.

Weitere Informationen zum Projekt und zum Programm am 7. Juli in Weimar unter: http://groups.uni-paderborn.de/stroeter-bender/

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...