Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

UNESCO-Biosphärenreservat Berchtesgadener Land

Bild Berchtesgaden
© Anja Andreas (Flickr CC)

Geprägt von den Gebirgsstöcken des Watzmanns und des Hochkalters erstreckt sich das Biosphärenreservat Berchtesgadener Land im äußersten Südosten Deutschlands. Der Nationalpark Berchtesgaden ist Kern- und Pufferzone des Biosphärenreservats. Deutschlands einziges alpines Biosphärenreservat stellt eine typische Landschaft der nördlichen Kalkalpen dar. Es bietet in der großen Vielfalt seiner faszinierenden Berglandschaft viele Lebensräume für besondere Tier- und Pflanzenarten (Edelweiß, Enzian, Tauernblümchen, Murmeltier, Gämse, Steinadler, Schneehuhn, Seeforelle).

Topographie und Klima stellen große Anforderungen an Landwirtschaft und Pflege. Die Landschaft ist strukturiert durch die kleinbäuerliche Bewirtschaftung, die nachhaltig entwickelt werden soll. Die Ursprünglichkeit der Natur und die  faszinierende Berglandschaft machen das Biosphärenreservat zu einem Touristenmagnet, der Tourismus hat heute einen Anteil von 70 Prozent an der lokalen Wertschöpfung. Das gesunde Gebirgsklima ist ein wichtiger Faktor in der Vermarktung der Region, gerade im Hinblick auf Allergiker. Die Entwicklung von nachhaltigen Konzepten des Wintertourismus vor dem Hintergrund des Klimawandels zählt zu den größten Herausforderungen der Tourismuswirtschaft im Gebiet für die nächsten Jahre.

  • Jahr der Anerkennung durch die UNESCO: 1990 (Erweiterung/Umbenennung 2010)
  • Fläche: 840 km2 (davon 139 km2 Kernzone und 69 km2 Pflegezone)
  • Repräsentierter Landschaftsraum: Nördliche Kalkalpen
  • Repräsentative Lebensräume: Bergmischwald, Almweiden, alpine Matten, Felsfluren, subalpine und kalkalpine Wälder, oligotrophe Seen, bäuerliche Kulturlandschaft
  • Beispiele für Biosphärenreservatsfunktionen: Entwicklung gemäß Nationalparkplan, GIS-Umweltbeobachtung, Umweltbildung, Waldumbau, Wald-Wild-Management
  • Internationale Partnerschaften: --
  • Bundesland: Bayern
  • Landkreis: Berchtesgadener Land
  • Zuständiges Ministerium:
    Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit
  • Verwaltung:
    Biosphärenreservat Berchtesgadener Land
    Salzburgerstr. 64
    83435 Bad Reichenhall
    Telefon: (08651) 773540
  • Informationszentrum:
    Nationalpark-Haus Berchtesgaden
    Franziskanerplatz 7
    83471 Berchtesgaden
    Telefon: (08652) 64343
  • Internet-Link zur Darstellung der UNESCO:
    www2.unesco.org/mab/br/brdir/
  • Internet-Link zur Biosphärenreservatsverwaltung:
    www.brbgl.de
  • Internet-Link zum Tourismusverband:
    www.berchtesgadener-land.com
  • Seite auf den Nationalen Naturlandschaften:
    http://www.nationale-naturlandschaften.de/portfolio-items/biospharenreservat-berchtesgaden/
Suche

Newsletter

Wir bieten Ihnen verschiedene Newsletter, die Sie kostenfrei abonnieren können. mehr...