Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Konventionen

Die UNESCO ist auf zwischenstaatlicher Ebene normativ tätig. Die Generalkonferenz unterscheidet bei normativen Texten zwischen Konventionen, Empfehlungen und Erklärungen.

Konventionen können nur mit Zweidrittelmehrheit verabschiedet werden. Sie sind für die Staaten, die sie ratifiziert haben, rechtsverbindlich. Die Annahme erfolgt in Deutschland durch den Bundestag. Die UNESCO hat über 20 internationale Konventionen verabschiedet, darunter die Urheberrechtskonvention (1952), die Welterbekonvention (1972) und die Konvention gegen Doping im Sport (2005). 

Empfehlungen und Erklärungen werden mit einfacher Mehrheit verabschiedet und sind völkerrechtlich nicht verbindlich. Erklärungen sind im Unterschied zu den Empfehlungen nicht an die Mitgliedstaaten gerichtet. Sie besitzen universellen Charakter und setzen internationale Standards - wie die Erklärung zum Schutz genetischer Daten (2003) oder die Universelle Erklärung über Bioethik und Menschenrechte (2005).

Alle Mitgliedstaaten sind nach der UNESCO-Verfassung verpflichtet, regelmäßig darüber zu berichten, wie die Konventionen und Empfehlungen umgesetzt werden.

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...

UNESCO News

It's not possible to reach the RSS file...