Kultur und Natur

Erbe erhalten, Vielfalt und Nachhaltigkeit fördern

Kultur- und Naturerbestätten, Kulturlandschaften, Können, Wissen, Bräuche und Dokumente spiegeln den Reichtum menschlicher Lebensentwürfe und -erfahrungen. Sie sind der Schlüssel zu Geschichte und Zukunft und verbinden Menschen über Grenzen hinweg. Nachhaltigkeit und Menschenwürde stehen dabei im Zentrum. Künstlerinnen und Künstler setzen sich bei der Gestaltung kultureller Ausdrucksformen auch mit dem   Menschheitserbe auseinander. Menschheitserbe steht für Vielfalt  und Weltoffenheit und ist Quelle von Identität, Würde und Frieden.

UNESCO-Welterbestätten, -Biosphärenreservate, -Geoparks, Formen des Immateriellen Kulturerbes und das Weltdokumentenerbe  sind Zeugnisse der Geschichte und eine Basis für die Gestaltung einer friedvollen Zukunft. Sie zu erhalten, für interkulturellen Dialog und globale Partnerschaften zu nutzen und mit ihnen Zukunft zu gestalten, ist das zentrale Anliegen der UNESCO. Als einzige Organisation weltweit verbindet sie die Bewahrung von bedeutendem Kultur- und Naturerbe und der globalen Gemeingüter mit nachhaltiger Entwicklung und zeitgenössischen künstlerischen und kulturellen Ausdrucksformen. Mit ihrem umfassenden Verständnis des Menschheitserbes, mit innovativen Lern-, Schutz-, Erhaltungs- und Nutzungskonzepten, mit starker politischer Fürsprache und einem einzigartigen Netzwerk von Partnern in Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Praxis stärkt sie die kulturelle und biologische Vielfalt weltweit.

Die UNESCO fördert nicht nur den Erhalt und die nachhaltige Nutzung des Kultur- und Naturerbes. Mit der UNESCO-Konvention von 2005 setzt sie sich weltweit auch für die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen ein, also für den besonderen Charakter von kulturellen Aktivitäten, Gütern und Dienstleistungen als Träger von Identitäten und Werten. Sie fördert tragfähige Politikansätze für Kunst, Kreativität und Kultur.

erhalten
nutzen
schützen
fördern
pflegen
erforschen
vermitteln
genießen
weiterentwickeln

Innenansicht einer Kuppel aus Ziegelsteinen, Yazd, Iran

Kultur und Natur

Welterbe

1.073 UNESCO-Welterbestätten in 167 Ländern weltweit machen die Geschichte der Menschheit und des Planeten erlebbar. 42 von ihnen befinden sich in Deutschland, darunter sechs grenzüberschreitende oder transnationale Stätten . Welterbestätten sind Zeugnisse vergangener Kulturen, materielle Spuren von Begegnungen und Austausch, künstlerische Meisterwerke und einzigartige Naturlandschaften.
weiterlesen
Frevo aus Brasilien

Kultur und Natur

Immaterielles Kulturerbe

Orgelbau und -musik in Deutschland, Yoga in Indien oder die Rumba aus Kuba – sie alle gehören zum Immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Über 450 Kulturformen sind auf den internationalen UNESCO-Listen verzeichnet, mehr als 70 im deutschen Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes: Tanz, Theater, Musik, Bräuche, Feste und Handwerkskünste.
weiterlesen
Fotostrecke der Flucht von Conrad Schumann, 15.8.1961, Berlin

Kultur und Natur

Weltdokumentenerbe

Die Göttinger Gutenberg-Bibel, die Archive des Warschauer Ghettos, die Kolonialarchive Benins, Senegals und Tansanias, die Sammlung indigener Sprachen in Mexiko oder das Benz-Patent als Geburtsurkunde des Automobils von 1886 – sie alle sind dokumentarische Zeugnisse von außergewöhnlichem Wert für die Menschheitsgeschichte.
weiterlesen

Kultur und Natur

Geoparks

UNESCO-Geoparks sind Regionen mit bedeutenden Fossilfundstellen, Höhlen, Bergwerken oder Felsformationen. Sie laden ein, auf den Spuren der Vergangenheit den Planeten Erde und die Bedingungen des Lebens besser zu verstehen.
weiterlesen

Kultur und Natur

Biosphärenreservate

Die UNESCO zeigt mit ihren 669 Biosphärenreservaten in 120 Ländern als Modellregionen und Lernorten, wie nachhaltige Entwicklung in konkreten Zielkonflikten des Alltags erreicht werden kann. In Deutschland gibt es 16 UNESCO-Biosphärenreservate.
weiterlesen

Kultur und Natur

Wasser und Ozeane

Wasser ist die Grundvoraussetzung von Leben, an Land und in den Ozeanen. Die UNESCO koordiniert für die Süßwasserforschung und die Ozeanographie die globale Zusammenarbeit.
weiterlesen

Kultur und Natur

Kulturelle Vielfalt

Culture Counts – Kultur zählt. Diese Botschaft zieht sich als Leitmotiv durch das Kulturprogramm der UNESCO. Schutz und Erhalt des kulturellen Erbes, Bewahrung und Förderung der kulturellen Vielfalt und der Dialog zwischen den Kulturen zählen zu den Hauptaufgaben. Die UNESCO ist die einzige Organisation im System der Vereinten Nationen mit einem Mandat im Kulturbereich.
weiterlesen
KSchutz_Timbuktu Mali_c_UNESCO

Kultur und Natur

Kulturgutschutz

Kulturgüter sind Teil des kulturellen Erbes der Menschheit und verbunden mit vielfältigem gesammelten Wissen, Erfahrungen, Praktiken, Lebensformen und kultureller und heimatlich-naturräumlicher Identität. Werden Kulturgüter zerstört, dann wird auch eine Quelle von Wissen und Identität beschädigt. Die UNESCO setzt sich deshalb für den Schutz von Kulturgütern ein.
weiterlesen