Meldung,

Aufruf zur Mitwirkung bis 20. April: Konferenz zum Bauhüttenwesen in Paris

Vom 23. bis 25. Oktober 2019 organisiert das französische Kulturministerium zusammen mit dem Centre André-Chastel und weiteren Partnern die Konferenz "Das Bauhüttenwesen: Sicherung und Verbreitung von Wissen, Fähigkeiten und Materialien vom Mittelalter bis heute". Expertinnen und Experten werden zur Mitwirkung aufgerufen.

Mitte März haben Frankreich, Deutschland, Österreich, die Schweiz und Norwegen gemeinsam eine Nominierung des Bauhüttenwesens für das UNESCO-Register Guter Praxis der Erhaltung Immateriellen Kulturerbes eingereicht. Begleitend organisiert Frankreich unter Beteiligung des Dombaumeister e.V. eine wissenschaftliche Tagung zum Thema.

Gesucht: Beiträge zu Besonderheiten einer Bauhütte und ihrer spezifischen Gewerke

Praktikerinnen und Praktiker aus Architektur und Restaurierung, Fachleute aus dem Bereich Kulturerbe, Forschende und Lehrende aus Anthropologie, Bauökonomie, Architekturgeschichte, Kunstgeschichte sowie Geschichte sind eingeladen, sich mit einem wissenschaftlichen Vortrag an der Konferenz zu beteiligen. Die Beiträge sollen sich mit den Besonderheiten einer Bauhütte und ihrer spezifischen Gewerke auseinandersetzen, die bei Bau und Restaurierung von Kathedralen und Großbauwerken beteiligt waren und sind.

Eine vergleichende Untersuchung oder die Untersuchung der Verbreitung von Wissen und Können außerhalb des europäischen Kontinents (in Nord- und Südamerika oder insbesondere in Asien) sind sehr willkommen. Beiträge können sich an drei Hauptthemen orientieren:

  1. Baustellen und Berufe: historische und geografische Ansätze
  2. Denken und technisches Know-how: von der Unterstützung bis zur Verbreitung
  3. Strategien zur Sicherung und Verbreitung von Wissen um Kathedralen und Großbauwerke

Vorschläge für Beiträge sind bis zum 20. April 2019 zu richten an:

Zusammen mit einem schriftlichen Vorschlag von etwa einer Seite (max. 2000 Zeichen) mit bibliographischen Angaben soll ein kurzer Lebenslauf (max. zwei Seiten) eingereicht werden.

Bewerberinnen und Bewerber werden im Mai 2019 benachrichtigt, ob sie für eine Teilnahme ausgewählt wurden.

Die Konferenz findet vom 23. bis 25. Oktober 2019 im Auditorium Colbert (INP/INHA), 2 rue Vivienne, 75002 Paris statt. Konferenzsprachen sind Französisch, Englisch, Deutsch und Italienisch. Eine Veröffentlichung der Tagungsunterlagen ist geplant.

Publikation

Wissen. Können. Weitergeben..
Deutsche UNESCO-Kommission, 2019