BNE-Akteur

Städt. Werner-von-Siemens Gymnasium München: Konzept N

BNE ist ein wichtiger Baustein des Schulprofils des Städt. Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Das Team N, eine Gruppe von Lehrkräften, einem Schulleitungsmitglied und zwei externen Partnern, entwickelte das Konzept N, um die Aktionen und Projekte aus dem Bereich besser zu vernetzen und in allen Bereichen den Schullebens umzusetzen (whole institution approach). Herzstück ist das Forum N, zu dem zweimal im Jahr die ganze Schulfamilie (Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte und das nichtpädagogische Personal) eingeladen wird. Es dient dem Austausch und der Planung von Projekten und Maßnahmen. So wird sichergestellt, dass die ganze Schulfamilie die Beschlüsse mitträgt und Nachhaltigkeit zum Leitgedanken wird. Der Ansatz ist ganzheitlich, partizipativ, systematisch und diskriminierungskritisch, wird beständig evaluiert und schafft Raum für neue Visionen. Wir sind überzeugt, dass Nachhaltiges Denken und Handeln nur durch systemisches, vernetztes Unterrichten, und (Vor)Leben im Schulalltag erreicht wird. Deshalb haben wir uns vorgenommen einen Fokus auf die SDGs zu setzen und das sozial-ökologische Profil an der Schule sichtbarer zu machen.

Kontakt

Städt. Werner-von-Siemens-Gymnasium

Quiddestr. 4
81735 München

Herr Christian Winkler

089 23335000
089 23335011
christian.winkler@muenchen.de
http://www.wsg.musin.de

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„Am Städtischen Werner-von-Siemens-Gymnasium wird Nachhaltigkeit groß geschrieben: Bildung für nachhaltige Entwicklung ist Querschnittsthema im Unterricht und in Projekten mit außerschulischen Partnern. Durch einen partizipativen Ansatz wird sichergestellt, dass alle Schulakteure die Beschlüsse zu BNE mittragen und Nachhaltigkeit zum Leitgedanken wird. Das Werner-von-Siemens-Gymnasium befindet sich in einem ganzheitlich angelegten Prozess zur strukturellen Verankerung von BNE und zur Umsetzung des Whole Institution Approach.“

Übersicht

Aktiv in

Bayern

Bildungsbereiche

Schule

Thematische Schwerpunkte

Digitalisierung, Energie, Ernährung, Generationengerechtigkeit, Geschlechtergleichstellung, Gesundheit, Globalisierung, Interkulturelles Lernen, Kulturelle Vielfalt, Klima, Menschenrechte, Migration, Mobilität und Verkehr, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Ökosysteme/Biodiversität, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Sport, Wasser

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene