BNE-Akteur

Schokoladenmuseum Köln

Wir im Schokoladenmuseum fühlen uns verpflichtet nicht nur die süße Seite der Schokolade zu präsentieren, sondern die Komplexität der Lieferkette mit all ihren sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten zu vermitteln.
Unsere Besucher zeigen ein ständig wachsendes Interesse an diesem Thema und wollen sich mit den Auswirkungen des eigenen Verbrauchsverhaltens auseinanderzusetzen.
In unserer Ausstellung und unseren Bildungsangeboten werden Besucher über die problematischen Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in den Anbauländern und die ökologischen Herausforderungen des Kakaoanbaus informiert. Anhand aktueller Beispiele zeigen wir, wie Unternehmen und Organisationen darauf hinarbeiten, diese schwierige Situation zu verbessern und die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Kontakt

Schokoladenmuseum Köln

Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln

Herr Thomas Schiffer

0221 93188842
0221 93188842
schiffer@schokoladenmuseum.de
https://www.schokoladenmuseum.de

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„Das Schokoladenmuseum Köln hat sich dazu verpflichtet, für seine Besucher und Besucherinnen auch die sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekte der Lieferkette von Schokolade erfahrbar zu machen. In jährlich 3.500 Führungen, Seminaren und Kursen wird zielgruppengerecht zum Nachdenken über Nachhaltigkeitsaspekte angeregt. Die Transformation des Schokoladenmuseums zu einem Lernort der Bildung für nachhaltige Entwicklung hat starken Vorbildcharakter!“

Übersicht

Aktiv in

Nordrhein-Westfalen

Bildungsbereiche

Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Ökosysteme/Biodiversität, Globalisierung, Menschenrechte

Weltaktionsprogramm

Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene