BNE-Akteur

Regionales Umweltbildungszentrum Hollen e.V.

Für unsere Einrichtung, das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen e.V. (kurz: Umweltzentrum Hollen), steht satzungsgemäß die Förderung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Zentrum aller Aktivitäten.

Mit einem interdisziplinären Team von über 20 Mitarbeitern werden jährlich über 730 BNE-Kurse mit Schulklassen und Kindergärten oder als Fortbildungen für Erwachsene durchgeführt.

Das pädagogische Programm haben wir in die vier Teilbereiche Landwirtschaft und Ernährung, Energie und Klimaschutz, Wald und Natur sowie Naturwissenschaften unterteilt.

Das Umweltzentrum erhält eine finanzielle Grundförderung vom Landkreis Oldenburg und der Stadt Delmenhorst.

Ergänzend dazu führen wir ständig weitere Projekte im Kontext der BNE durch, von denen vier bereits als BNE-Dekade-Projekte ausgezeichnet wurden.

In exemplarischer Weise entwickeln und führen wir BNE-Kurse durch, die dazu beitragen, dass Schulen und anderen Bildungseinrichtungen Impulse gegeben werden für eine Verankerung der Nachhaltigkeitsprinzipien in ihren Lehrplänen und ihrer Lehr- und Lernumgebung.

Kontakt

Regionales Umweltbildungszentrum Hollen e.V.

Holler Weg 35
27777 Ganderkesee

Frau Marina Becker-Kückens

04223 95056
04223 95056
buero@ruzhollen.de
http://www.ruzhollen.de

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„Das Umweltbildungszentrum Hollen hat Bildung für nachhaltige Entwicklung auf herausragende Art und Weise in seinen Strukturen verankert. An dem Lernort werden jährlich 600 BNE-Kurse durchgeführt, die Kindergartenkinder, Schulklassen und Erwachsene erreichen. Die Jury hebt besonders die Umsetzung des Whole-Institution-Approach hervor: Die nachhaltige Bewirtschaftung des Lernorts, u.a. durch eigenen Anbau von Obst und Gemüse, wird vorbildhaft mit den Lehr- und Lernangeboten verknüpft.“

Übersicht

Aktiv in

Niedersachsen

Bildungsbereiche

Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Energie, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene