BNE-Akteur

Netzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Gemeinschaftsgärten

Das Netzwerk ist im Rahmen der Arbeit um das Kleingartenprojekt „BNE im Gemeinschaftsgarten“ in der Rostocker Südstadt entstanden.

Das Netzwerk plant und organisiert unter anderem einen zertifizierten Gemeinschaftsgarten. Dieser Gemeinschaftsgarten gehört dem Kleingartenverein „Weiße Rose e.V.“ an. Netzwerkpartner*innen organisieren dort regelmäßig verschiedene Veranstaltungen. Das Institut für Grundschulpädagogik der Universität Rostock (Mitglied im LeNa Netzwerk) nutzt den Garten aktiv für Lehre und Forschung. Einerseits werden dort Schulgartenseminare veranstaltet, gleichzeitig gibt es selbstverwaltete BNE-Veranstaltungen, in denen die Studierenden das Thema „Nachhaltigkeit“ und dessen ganzheitliche Umsetzung im Sinne des „Whole School Aproach“ nachempfinden und aktiv mitgestalten sollen. Des Weiteren finden regelmäßig Veranstaltungen für die Öffentlichkeit statt: Gartenfeste, Zusammenarbeiten mit Kitas- und Schulen, Kooperationen mit einer Solawi, dem Verein Natur im Garten e.V., der Gemüseackerdemie, dem NaBu uvm. Neben der Förderung der Naturverbundenheit im städtischen Kontext macht das Netzwerk Nachhaltigkeit und SDG’s auch im ländlichen Raum Mecklenburg Vorpommerns greifbar. Dort setzen Gartenprojekte rund um Fenja Meiners und den „Power on e.V.“ Theorie in die Praxis um. Durch die verschiedenen Gartenprojekte können individuelle Möglichkeiten erlernt werden, sich globaler Prozesse bewusst zu werden und sich aktiv z.B. in der Lokalpolitik zu beteiligen.

Kontakt

Institut für Grundschulpädagogik Universität Rostock

Kröpeliner Straße 57
18055 Rostock

Herr Frederik Ernst

0381 498-2660
frederik.ernst@uni-rostock.de
https://typo3.uni-rostock.de/index.php?id=91959

Ausgezeichnet als Netzwerk

Das sagt die Jury:
„Der Erlebnisgarten ist ein Gemeinschaftsgarten für alle Netzwerkpartner, in dem Schulgartenseminare veranstaltet werden und selbstverwaltete BNE-Veranstaltungen stattfinden. Studierende erleben hier Bildung für nachhaltige Entwicklung mit allen Sinnen und können deren ganzheitliche Umsetzung im Sinne des Whole School Approach aktiv mitgestalten. Im städtischen Kontext zeigt das Netzwerk beispielhaft, wie Nachhaltigkeit gelebt werden kann.“

Übersicht

Aktiv in

Mecklenburg-Vorpommern

Bildungsbereiche

Frühkindliche Bildung, Schule, Hochschule, Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Non-formale und informelle Bildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Gesundheit, Geschlechtergleichstellung, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Mobilität und Verkehr, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Nachhaltige Städte und Gemeinden, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Globalisierung, Lokale Agenda 21, Sport

Mitgliedschaft in Gremien der nationalen BNE-Umsetzung

Fachforen Partnernetzwerke

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene