BNE-Akteur

Lernort O16 Weißes Ross. Die Zukunftsbaustelle des pasapa Mensch und Beruf e.V.

pasapa Mensch und Beruf e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der in einer als "absterbend" bezeichneten Region (Ostharz) auf inklusiver und interkultureller Ebene berufliche Chancen für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren entwickelt. Als freier Träger der Jugendhilfe mit handwerklichen Tätigkeitsfeldern sowie 3 BFD-Plätzen mit Flüchtlingsbezug sind wir mit unserem 20-köpfigen Pädagogen- und Handwerkerteam gut aufgestellt, um jungen Menschen gleich welcher sozialen oder kulturellen Herkunft reelle Chancen für den Einstieg in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen.
In allen unseren Aktivitäten sowohl im baulichen Bereich wie auch im Umgang mit sozialen und wirtschaftlichen Ressourcen bemühen wir uns, den Aspekt der Nachhaltigkeit einzubeziehen. Die Inhalte der Seminareinheiten reichen von der Beschäftigung mit Denkmalobjekten bis zu weltpolitischen Themen wie z.B. den Auswirkungen unserer Ernährungsgewohnheiten auf die Hungerkatastrophen unserer Zeit.

Die Basis bilden dabei mehrere denkmalgeschützte Objekte, deren Sanierung den praktischen Lehr- und Lernhintergrund bildet. Daneben werden diverse gesellschaftlich bildende, kulturelle und künstlerische Kurse und Seminare angeboten. Aufgenommen werden auch Ausbildungsabbrecher, Schulverweigerer oder Menschen, die aufgrund ihres persönlichen, sozialen oder Migrationshintergrundes eine besonders intensive Betreuung im Hinblick auf ihren Berufseinstieg benötigen.

Kontakt

pasapa Mensch und Beruf e.V.

Oberstraße 16
06493 Harzgerode

Herr Markus Schmidt

039484 799798
039484 799798
info@pasapa.de
http://www.pasapa.de

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„Bereits bei Gründung des Vereins pasapa Mensch und Beruf e.V. stand das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung im Fokus. Bei der Renovierung und Sanierung leerstehender Immobilien sowie in den begleitenden Kursen und Seminaren wird Bildung für nachhaltige Entwicklung am Lernort „O16 Weißes Ross / Die Zukunftsbaustelle" ganzheitlich umgesetzt und mit allen Sinnen erlebbar gemacht. Auch bei Verpflegung und Bewirtschaftung orientiert sich der Lernort an Nachhaltigkeitskriterien.“

Übersicht

Aktiv in

Sachsen-Anhalt

Bildungsbereiche

Schule, Berufliche Bildung, Sonstiges berufliche Orientierung und Coaching bei Einstiegsschwierigkeiten

Thematische Schwerpunkte

Bauen und Wohnen, Interkulturelles Lernen, Kulturelle Vielfalt, Nachhaltige Städte und Gemeinden, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Sonstiges

Sonstige Themen

Denkmalsanierung als Berufsbildungsprojekt

Mitgliedschaft in Gremien der nationalen BNE-Umsetzung

Nationale Plattform

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene

Mitgliedschaft in UNESCO-Netzwerken

Mitgliedschaften geplant, aber noch nicht realisiert (Gründung September 2016)