BNE-Akteur

Kochinitiative der Freunde-Ehemaligenarbeit

Kontakt

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Parzivalstr. 2b
76139 Karlsruhe

Babett Rampke

0721 20111175
0721 20111-175
ehemaligenarbeit@freunde-waldorf.de
https://www.freunde-waldorf.de/freiwilligendienste/ehemaligenarbeit/

Wir, die Kochinitiative, versorgen seit 2012 eine wachsende Anzahl an Freiwilligendienst-Seminaren der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. mit qualitativ hochwertigem, saisonalem und regionalem, vegetarisch-veganem, köstlichem Essen und bringen die Zusammenhänge von Nachhaltigkeit und Ernährung mit viel Begeisterung und Tatkraft auf die Teller und in die Köpfe der Seminarteilnehmer*innen! Die Freiwilligen werden motiviert, sich ebenfalls für eine gute Ernährung einzusetzen und bekommen ein Niederschwelliges Einstiegsangebot.

Die Initiator*innen waren ein Kreis von Ehemaligen, die die oft einseitige Gruppenverpflegung satt hatten und denen gutes, regional und fair produziertes Essen ein wichtiges Anliegen war. Zusammen mit ihrer Begeisterung fürs Kochen ist hieraus 2011 die Kochinitiative entstanden, die seitdem ein fester Bestandteil unserer Ehemaligenarbeit ist.

Ergänzend bieten wir Kochschulungen und Seminare zu den globalen Zusammenhängen unserer Ernährung an. Hier werden Wissensvermittlung, eigene Handlungsoptionen und Kochpraxis miteinander verknüpft, um nachhaltige Bildung ganzheitlich zu vermitteln und zu leben. Über Instagram vermitteln wir zentrale Aussagen an eine breitere, junge Zielgruppe.

Übersicht

Aktiv in

Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Bildungsbereiche

Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Non-formale und informelle Bildung

Thematische Schwerpunkte

Ernährung, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Sustainable Development Goals

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene