BNE-Akteur

Gymnasium Marktbreit: Nachhaltig gestalten! Nachhaltig gestalten!

Das Gymnasium Marktbreit weist Nachhaltigkeitsstrukturen und Nachhaltigkeitszugänge in zahlreichen Handlungsfeldern auf. Im Rahmen von Projekten, Projektwochen, Kursen, Workshops, Vorträgen, Exkursionen, Erkundungen, Veranstaltungen, Festen und Aktionen wird die nachhaltige Entwicklung gelebt und praktiziert, ohne die Vorhaben immer unmittelbar als „nachhaltig“ zu bezeichnen. Am Gymnasium Marktbreit ist die mehrdimensionale und wertorientierte Gestaltung schulischer Aktivitäten aufgrund der Verankerung im Leitbild und Schulprofil eine pädagogische Selbstverständlichkeit.

Mitwirkung

Elternbeirat und Schülermitverantwortung sind ausgewählte Einrichtungen der Schulgemeinschaft, die zum Gelingen des Schulalltags im Sinne des Leitbildes beitragen und den Weg in Richtung Nachhaltigkeit mitgestalten.

Nachhaltigkeitsbericht

Die inter- und transdisziplinäre Orientierung im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung erfordert das Zusammenspiel und den offenen Diskurs verschiedenster Akteure. Am Gymnasium Marktbreit gibt es viele Nachhaltigkeitsgestalter. Dies zeigt der Nachhaltigkeitsbericht „Nachhaltig gestaltet! Nachhaltig gestalten!“, der im Rahmen des bundesweiten Modellprojekts „Nachhaltigkeitsberichte für Schulen“ entstand, mit Beiträgen von zahlreichen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften deutlich.

Die Schulleitung ist gemeinsam mit dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsbeauftragten der Schule in die nachhaltigkeitsbezogenen Prozesse und Projekte involviert.

Kontakt

Gymnasium Marktbreit

Neue Obernbreiter Str. 21
97340 Marktbreit

Herr Frank Udhardt


frudhardt@web.de
http://www.gymnasium-marktbreit.de/

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„In seinem Nachhaltigkeitsbericht „Nachhaltig gestalten! Nachhaltig gestaltet!“ berichtet das Gymnasium Marktbreit über die vielfältigen Maßnahmen, Aktionen und Projekte mit BNE-Bezug, die in den letzten Jahren an der Schule realisiert werden konnten. Das Gymnasium zeigt dabei vorbildhalft, wie nachhaltigkeitsbezogene Vorhaben kommuniziert und allgemein transparent dargestellt werden können. Die Jury hebt besonders den ganzheitlichen BNE-Ansatz des Gymnasiums hervor: Auch bei seiner Bewirtschaftung nimmt das Gymnasium alle drei Nachhaltigkeitsdimensionen – ökologisch, ökonomisch und sozial – in den Blick."

Übersicht

Aktiv in

Nordrhein-Westfalen

Bildungsbereiche

Schule

Thematische Schwerpunkte

Armutsbekämpfung, Ernährung, Gesundheit, Wasser, Energie, Mobilität und Verkehr, Nachhaltige Städte und Gemeinden, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Generationengerechtigkeit, Globalisierung, Kulturelle Vielfalt, Interkulturelles Lernen

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene