BNE-Akteur

GIS-Station, Kompetenzzentrum für digitale Geomedien – Außerschulischer Lernort für Schulklassen und Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte mit BNE-Lernangeboten

Die GIS-Station, Kompetenzzentrum für digitale Geomedien in der Abteilung Geographie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist sowohl Forschungszentrum für Wissenschaftler, Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte und Referendare als auch außerschulischer Lernort für Schulklassen. Sie integriert digitale Geomedien in Forschung und Bildung zum Erkunden und Erklären von Räumen.
Das Team um Leiter Prof. Dr. Alexander Siegmund, u.a. Sprecher des BNE-Hochschulnetzwerks Baden-Württemberg, bietet Kurse, Konzepte und Trainingsangebote rund um die Themen Fernerkundung (Satellitenbildanalyse), Geographische Informationssysteme (GIS) und mobile Geotools (GPS, Smartphone etc.) an. In den speziell entwickelten Kursen werden Teilnehmer darin ausgebildet, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte von Raumnutzungen an verschiedenen Beispielen mithilfe digitaler Geoinformationstechnologien zu erarbeiten und nachhaltige Anpassungsstrategien zu entwickeln.

Auswahl an Lernangeboten aus dem Bereich

•Fernerkundung: „Tomaten und Plastikmeere: Treibhausanbau in Almería und deren ökologische Folgen“

•GIS: „Die Heidelberger Bahnstadt mit GIS erkunden: Ein nachhaltiges Stadtviertel entsteht“

•Mobile Geotools: „Reise durch die Ökozonen der Erde: Biocache im Luisenpark Mannheim“

Die GIS-Station wurde von der Klaus Tschira Stiftung 2010 gegründet und von dieser bis Juli 2019 gefördert. Sie wird von der Abteilung Geographie geleitet und ist Bestandteil des dortigen UNESCO-Lehrstuhls.

Kontakt

GIS-Station, Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Czernyring 22/10
69115 Heidelberg

Frau Dr. Signe Mikulane

06221 477770
06221 477785
kontakt@gis-station.info
http://www.gis-station.info

Übersicht

Aktiv in

Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz

Bildungsbereiche

Schule, Hochschule, Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Wasser, Energie, Nachhaltige Städte und Gemeinden, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Globalisierung

Mitgliedschaft in Gremien der nationalen BNE-Umsetzung

Fachforen

Weltaktionsprogramm

Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene

Mitgliedschaft in UNESCO-Netzwerken

UNITWIN/UNESCO-Lehrstuhlprogramm: UNESCO-Lehrstuhls für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten