BNE-Akteur

Forschungs- und Transferzentrum Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement (FTZ-NK)

Das FTZ-NK der Fakultät Life Sciences der HAW Hamburg bietet als Forschungs- und Entwicklungseinrichtung lokale, nationale und internationale projektbezogene Lösungsansätze auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und Klimaanpassung. Ein wichtiger Themenschwerpunkt ist der Bereich "Klima und Gesundheit". Dort hat das Forschungs- und Transferzentrum internationales Renomee erworben und verfügt über umfangreiche Erfahrung.

Mit der Einrichtung des FTZ-NK setzt die HAW Hamburg ein Zeichen für das rege Interesse an technologischen Innovationen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und des Klimafolgenmanagements durch die Etablierung einer neuen technologieorientierten Forschungseinrichtung.
Die zentralen Aufgaben des FTZ-NK sind:

Durchführung von interdisziplinären Forschungsprojekten im Bereich Nachhaltigkeit und Klima;
Stärkung internationaler Kooperationen und Unterstützung bei Netzwerkbildung;
Fachveranstaltungen und Fortbildungsprogramme im Bereich Nachhaltigkeit und Klima sowie angrenzender Disziplinen und übergeordneten Themenfeldern;
Übertragung und Adaptierung von Hamburger Forschungs- und Entwicklungsergebnissen auf andere Regionen und Länder;
Nachwuchsförderung mittels Betreuung von Bachelor, Master- und Doktorarbeiten.

Kontakt

Forschungs- und Transferzentrum Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement

Ulmenliet 20
21033 Hamburg

Frau Jennifer Pohlmann

040 42875-6075
040 42875-6358
ftz-nk@ls.haw-hamburg.de
https://www.haw-hamburg.de/ftz-nk/

Übersicht

Aktiv in

Hamburg

Bildungsbereiche

Hochschule internationale Hochschulbildung

Thematische Schwerpunkte

Armutsbekämpfung, Digitalisierung, Energie, Geschlechtergleichstellung, Gesundheit, Globalisierung, Klima, Lokale Agenda 21, Mobilität und Verkehr, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Ökosysteme/Biodiversität, Sustainable Development Goals, Wasser

Mitgliedschaft in Gremien der nationalen BNE-Umsetzung

Fachforen Partnernetzwerke

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene