BNE-Akteur

Bildungsstelle Globales Lernen, aha – anders handeln e.V.

Der 1995 gegründete gemeinnützige Verein aha – anders handeln e.V. orientiert sich in seinem Selbstverständnis an den Zielen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und unterstützt mit seiner Arbeit die Förderung globaler Gerechtigkeit auf sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Ebene.

Die Vereinsarbeit umfasst zwei Hauptarbeitsfelder. Dies ist zum einen die entwicklungspolitische Bildungsarbeit der „Bildungsstelle Globales Lernen“ und zum anderen die Koordination der "Sächsischen entwicklungspolitischen Bildungstage" SEBIT (http://www.sebit.info). Die vereinseigene Bildungsarbeit entstand aus dem ehrenamtlichen Engagement der WeltladenmitarbeiterInnen und entwickelte sich zu kontinuierlicher, professioneller Arbeit im Tätigkeitsfeld des Globalen Lernens in Sachsen.

Die entwicklungspolitische Bildungsarbeit wird mit schulischen und außerschulischen Partnern durchgeführt. Es entstanden langjährige Kooperationen mit Dresdner Schulen, aber auch mit außerschulischen Bildungsträgern. In den letzten Jahren konnten von der Bildungsstelle und der SEBIT jährlich durchschnittlich etwa 250 Bildungsveranstaltungen unterschiedlichen Umfangs mit über 130 verschiedenen Partnern in ganz Sachsen (öffentliche und private Bildungseinrichtungen, Gemeinden, Vereine etc.) zu Themen wie Globalisierung, Weltwirtschaft, Fairer Handel, Menschen- und Kinderrechte, Interkulturalität, Armut, Welternährung, ökologische Nachhaltigkeit oder landesspezifische Kulturen durchgeführt werden.

Kontakt

aha - anders handeln e.V.

Kreuzstraße 7
4. Etage
01067 Dresden

Frau Tina Simon

0351 43837870
einewelt@aha-bildung.de
http://www.aha-bildung.de/

Ausgezeichnet als Lernort

Das sagt die Jury:
„Der aha – anders handeln e.V. wurde 1995 bereits mit einem Selbstverständnis für Bildung für nachhaltige Entwicklung gegründet. Heute ist auf allen Handlungsebenen eine Orientierung an einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu beobachten. Dabei ist der Bildungsansatz des Vereins ganzheitlich formuliert, insbesondere die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele bilden eine Grundsäule der Bildungsarbeit: Schwerpunktmäßig werden sie in allen Projekten auf hochwertige Weise bearbeitet. Eine systematische Evaluation der Lernerfolge sichert die hochwertige Qualität der Bildungsangebote."

Übersicht

Aktiv in

Sachsen

Bildungsbereiche

Frühkindliche Bildung, Schule, Berufliche Bildung, Hochschule, Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Non-formale und informelle Bildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Digitalisierung, Ernährung, Globalisierung, Interkulturelles Lernen, Kulturelle Vielfalt, Klima, Menschenrechte, Migration, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Sonstiges

Sonstige Themen

Fairer Handel

Weltaktionsprogramm

Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene