BNE-Akteur

Berufliche Fort- und Weiterbildung für Teilnehmer aus Entwicklungs- und Schwellenländern in den umwelt- und zukunftsrelevanten Bereichen "Wassermanagement und Regenerative Energien (Bio-, Solar- und Windenergie)"

Die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern ist eine Fortbildungseinrichtung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Berlin. Die Zielgruppe sind vornehmlich Teilnehmer aus Entwicklungs- und Schwellenländern, die in Berlin (und Brandenburg) studieren bzw. arbeiten, Mitarbeiter von NRO´s sowie Interessenten der Entwicklungs-zusammenarbeit.
Der Schwerpunkt des Bildungsangebotes liegt auf den Bereichen "Wassermanagement und Regenerative Energien". Das Fortbildungsprogramm wurde in den letzten Jahren speziell auf diese Themenbereiche ausgerichtet, da in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern die autarke Versorgung mit Wasser und Energie - neben der Ernährungssicherung - ein wesentlicher Ansatz zur Verbesserung der örtlichen Lebensverhältnisse darstellt.
Die Kursteilnehmer erweitern ihre fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, erlangen didaktische und methodische Kompetenzen zur Weitergabe des Erlernten als Multiplikatoren und die Fähigkeit zum Transfer der Erkenntnisse auf die ökologischen und sozialen Bedingungen in ihren Heimatländern.
Die verschiedenen Aspekte der BNE in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales sind wesentlicher Bestandteil des Programms und führen zu einem besseren Verständnis für andere Kulturen unter Berücksichtigung der individuellen und kulturellen Identitäten.

Kontakt

Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern

Hartmannsweilerweg 29
Peter-Lenné-Schule
14163 Berlin

Herr Klaus Pellmann

030 81490-111
030 81490-116
pellmann@landesstelle.org
http://landesstelle.org/de

Ausgezeichnet als Lernort, Netzwerk

Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern

Die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern ist eine Fortbildungseinrichtung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Berlin. Zielgruppe sind vornehmlich Teilnehmer aus Entwicklungs- und Schwellenländern, die in Berlin (und Brandenburg) studieren bzw. arbeiten, Mitarbeiter von Nichtregierungsorganisationen sowie Interessenten der Entwicklungszusammenarbeit. Der Schwerpunkt des Bildungsangebotes liegt in den Bereichen "Wassermanagement und regenerative Energien". Die verschiedenen Aspekte der BNE in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales sind wesentlicher Bestandteil des Programms und führen zu einem besseren Verständnis für individuelle und kulturelle Identitäten.
Statement der Jury: „Die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern schafft es in ihren Fortbildungen, die verschiedenen Aspekte der BNE in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales zu vermitteln. Sie sind wesentlicher Bestandteil des Programms, das die Gestaltungs- und Problemlösekompetenz der Teilnehmenden aktiv fördert. Auch Synergieeffekte sind klar erkennbar, unter anderem im Rahmen von Fortbildungen und Gemeinschaftsprojekten.“

Übersicht

Aktiv in

Berlin

Bildungsbereiche

Berufliche Bildung, Außerschulische Bildung und Weiterbildung

Thematische Schwerpunkte

Armutsbekämpfung, Gesundheit, Wasser, Energie, Klima, Ökosysteme/Biodiversität, Kulturelle Vielfalt, Migration

UN-Dekade BNE

Ausgezeichnetes Projekt

Weltaktionsprogramm

Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Stärkung und Mobilisierung der Jugend