BNE-Akteur

ANLIN-Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie

Im Modellversuch ANLIN wird ein innovatives Konzept zur nachhaltigen Gestaltung von Lernorten im dualen System der Berufsbildung entwickelt.

Für das Partnernetzwerk, bestehend aus der Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH (Verbundkoordinator), dem Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e. V. (Verbundpartner), der Provadis-Partner für Bildung und Beratung GmbH (Verbundpartner) und der Institut für nachhaltige Berufsbildung & Management-Service GmbH (Wissenschaftspartner) bedeutet dies in der konkreten Projektumsetzung:

Auszubildende und Lehr-/Ausbildungskräfte für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, motivieren und zu qualifizieren.

Dafür entwickelt der Projektverbund ein mehrstufiges, modular aufgebautes Qualifizierungskonzept, das an den beiden Standorten Frankfurt/Höchst (Provadis) und Lutherstadt Wittenberg (BBW) mit bereits über 120 Teilnehmenden umgesetzt wird.

Weitere Zielgruppe sind Unternehmen, die nachhaltiges betriebliches Handeln in der Ausbildung verankern wollen.

Um als Impulsgeber in den jeweiligen Regionen wirken zu können, wird der Projektverbund von der Gewerkschaft IG BCE, von Berufsschulen, Unternehmen und Arbeitgeberverbänden unterstützt und wissenschaftlich begleitet.

ANLIN ist eines von 12 Verbundprojekten, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Modellversuchsförderschwerpunkts „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019 (BBNE)“ fördert.

Kontakt

Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH

Eisenbahnstraße 3
06132 Halle (Saale)

Frau Sarah Pukall

0345 217680
0345 2176838
sarah.pukall@qfc.de
http://qfc.de/

Ausgezeichnet als Netzwerk

Statement der Jury: „ANLIN ist ein innovatives Konzept zur nachhaltigen Gestaltung von Lernorten im dualen System der Berufsbildung mit dem Ziel, BNE langfristig in den Lehr- und Ausbildungsplänen und der Aus- und Weiterbildung des Lehr- und Ausbildungspersonals zu verankern. Sehr positiv ist zu bewerten, dass rund 60 Auszubildende bis zum Ende der Projektlaufzeit im März 2019 als Junior-Experten für Nachhaltigkeit im Betrieb qualifiziert werden. Aus den Beobachtungen soll zudem ein Leitfaden zur Entwicklung von Lernorten der beruflichen Bildung sowie eine Empfehlung zur systematischen Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in den Lernorten der beruflichen Bildung entstehen. Die Vision von ANLIN, dass alle Lernorte der beruflichen Bildung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung transformiert werden, hat zukunftsweisenden Charakter."

Übersicht

Aktiv in

Hessen, Sachsen-Anhalt

Bildungsbereiche

Berufliche Bildung, Außerschulische Bildung und Weiterbildung, Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung

Thematische Schwerpunkte

Energie, Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit, Reduzierung sozialer Ungleichheiten, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Klima, Globalisierung, Kulturelle Vielfalt, Menschenrechte

UN-Dekade BNE

Ausgezeichnetes Projekt

Mitgliedschaft in Gremien der nationalen BNE-Umsetzung

Partnernetzwerke

Weltaktionsprogramm

Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren, Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene