Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Juni 2009

"Sei ein Futurist!": Mehr als eine Million Euro für Nachhaltigkeit

Deutsche UNESCO-Kommission und dm stellten Siegerprojekte in Berlin vor

Auf dem Sommerfest des Bundespräsidenten am 19. Juni 2009 in Berlin haben das Unternehmen dm-drogerie markt und die Deutsche UNESCO-Kommission die Gewinner des Jugendwettbewerbs "Sei ein Futurist" vorgestellt. 1.082 kreative Projekte, in denen sich junge Menschen aus ganz Deutschland für eine nachhaltige Entwicklung engagieren, werden mit jeweils 1.000 Euro gefördert.

Plakat 'Sei ein Futurist'
© dm

Mehr als 50.000 junge Menschen aus ganz Deutschland, zumeist Schüler, haben sich mit 2.500 Projekten beworben. "Unsere Initiative 'Sei ein Futurist!', die wir gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission ins Leben gerufen haben, war also ein voller Erfolg", sagte Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt. "Wir legen jetzt noch etwas nach: Weil so viele gute Bewerbungen eingegangen sind und wir schon 1.082 dm-Märkte in ganz Deutschland haben, zeichnen wir nun ebenso viele Projekte aus. Jedes der 1.082 Gewinnerprojekte erhält 1.000 Euro", so Erich Harsch.

Erfolgreiche Initiative zur Nachhaltigkeit

Ziel von "Sei ein Futurist!" ist es, junge Menschen dazu anzuregen, sich nachhaltig für eine lebenswerte Zukunft zu engagieren. Bis Ende April waren insbesondere Schüler und junge Menschen dazu aufgefordert, ihre Vorschläge einzureichen. Die große Resonanz auf diesen Aufruf erfreute die Initiatoren. Walter Hirche, Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission, sagte bei der Gewinnerbekanntgabe in Berlin: "Das Engagement möglichst vieler Bürger und Unternehmen ist von großer Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung. Dass so viele junge Menschen unserem Aufruf gefolgt sind, stimmt mich sehr zuversichtlich."

Gewinner auf dem Sommerfest des Bundespräsidenten

Auf dem Sommerfest des Bundespräsidenten haben dm und die Deutsche UNESCO-Kommission die Initiative "Sei ein Futurist" vorgestellt. Stellvertretend für die 1.082 Gewinner präsentierten sich die "Zukunftswerkstatt Partizipation mit Perspektive" aus Berlin, die Karlsruher Gruppe "Kimmelmannschüler entdecken starke Senioren", kurz "Kess", sowie die "Natures Pirates" aus Hannover.

Walter Hirche überreicht die Auszeichnung an das Projekt Natures Pirates aus Hannover
© dm

Die "Zukunftswerkstatt Partizipation mit Perspektive" möchte Jugendliche aus Marzahn-Hellersdorf dazu bewegen, sich selbst aktiv an der Bezirkspolitik zu beteiligen.

Das Projekt "Kess" fördert das wechselseitige Verständnis zwischen den Generationen, indem Förderschüler und Senioren gemeinsam am PC arbeiten und die älteren Menschen als Zeitzeugen aus ihrem Leben berichten.

Die "Natures Pirates" möchten graue, anonyme Betonstädte in grüne und lebendige Lebensbereiche verwandeln und pflanzen dazu Blumen auf bisher kahle Flecken Erde in Großstädten.

Parallel dazu zeigten mehr als 50 Berliner Projektgruppen in sieben dm-Märkten in der Hauptstadt, was sie zur Nachhaltigkeit projektiert haben. Die Bandbreite der Themen ist groß und umfasst mit wirtschaftlichen, sozialen und Umweltfragen alle Bereiche der Nachhaltigkeit. "Wichtig war uns, dass wir junge Menschen dazu bewegen, Verantwortung für morgen zu übernehmen", erläuterte Erich Harsch. Für die Jury aus Vertretern von dm und der Deutschen UNESCO-Kommission war auch entscheidend, dass die Projekte an vielen Orten umgesetzt werden und damit Vorbild sein können.

Von "Sei ein Futurist!" zum UN-Dekade-Projekt

Die Initiative "Sei ein Futurist!" soll zugleich auf die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" aufmerksam machen, die die Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 ausgerufen haben. Ihr Ziel ist es, die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in der Bildung zu verankern. "Wir würden uns sehr freuen, wenn sich die Gewinner unserer Initiative 'Sei ein Futurist!' nun direkt bei der Deutschen UNESCO-Kommission um die Auszeichnung als 'Offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014' bewerben würden", sagte Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission. "Diesen Rang erlangen innovative Projekte, die die Nachhaltigkeitsbildung vor Ort fördern – unsere heutigen Gewinner haben da sicher gute Chancen."

Weitere Informationen:
www.bne-portal.de

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...