Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Das UNESCO-Institut für Wasserbildung

Das UNESCO-Institut für Wasserbildung (IHE) ging hervor aus dem bereits 1956 im niederländischen Delftgegründeten Institut für hydraulisches Ingenieurwesen. 2003 ernannte die UNESCO-Generalkonferenz das IHE zu einem UNESCO-Institut der "Kategorie I". Damit ist das IHE ein integraler Bestandteil der UNESCO, obwohl es vollständig vom UNESCO-Mitgliedsstaat Niederlande finanziert wird.

Das UNESCO-IHE bietet mehrwöchige Kurse, Onlinetrainingsprogramme, 18-monatige Masterkurse und mehrjährige Promotionsstudiengänge an. Die Themen der verschiedenen Kurse sind vielfältig: es werden Umweltwissenschaften, Wasserver- und -entsorgung und  Hydrologie angeboten.

Im Zeitraum 2008/2009 haben 340 Studenten am UNESCO-IHE einen 18-monatigen Master abgeschlossen und 20 eine vierjährige Promotion. Zudem wurden über 1.000 Berufstätige im Rahmen von Kurzkursen weitergebildet. Kurzkurse werden als E-Learning-Module oder als Präsenzkurse angeboten. Derzeit gibt es vier Masterkurse: Umweltwissenschaften, Wasserbewirtschaftung, Städtische Wasserinfrastruktur und Wasser-Ingenieurwissenschaften. Das UNESCO-IHE hat enge Partnerschaften mit Instituten in Kolumbien, Ägypten, Ghana, Indonesien, Ruanda, Trinidad/Tobago und Zimbabwe. 250 der über 500 wissenschaftlichen Veröffentlichungen des UNESCO-IHE waren in "peer-reviewed" wissenschaftlichen Zeitschriften. Derzeit führt das UNESCO-IHE eine Studie durch über den weltweiten Fortbildungsbedarf im Wassersektor.

Insgesamt gibt es elf UNESCO-Institute der "Kategorie I", wie das ICTP, die meisten der Institute sind im Bereich Bildung tätig.

Website des UNESCO-IHE

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...