Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Internationale Deutsche Hydrologische Sommerschule in Bochum

Seit 2007 veranstaltet die Ruhr-Universität Bochum jährlich eine zwei- bis dreiwöchige internationale Sommerschule, in Kooperation mit dem deutschen IHP/HWRP-Nationalkomitee und der UNESCO. Die Kurse vermitteln Fachwissen über hydrologische Prozesse und Wasserbewirtschaftung, die nicht nur für die lokale Wasserver- und -entsorgung sondern auch für Management von nationalen und internationalen Flussgebieten, Katastrophenvorsorge sowie den Klimawandel von Bedeutung sind.

Die Sommerschule betont Themen, die für ein internationales Publikum relevant sind, und behandelt sie praxisnah. Der Themenschwerpunkt wechselt jährlich, 2007 standen Flusseinzugsgebiete im Gebirge im Mittelpunkt. 21 Wissenschaftler aus 17 Ländern besuchten diese erste Bochumer Hydrologie-Sommerschule. 2008 waren Thema die Modellierung von Grundwasser und Bodenwasser sowie Hochwassermanagement. 2009 ging es um die Verwendung von Tracern und erneut die Grundwassermodellierung. 2010 lautete das Thema d"Modelling of Heterogeneity in Groundwater and Groundwater Transport", 2011 und 2012 jeweils Hydrogeologie von ländlichen Regionen.

Die Dozenten der Sommerschule sind renommierte Experten aus Deutschland und dem Ausland. Die Sommerschule hat feste Kooperationsbeziehungen zu Instituten in China, Indien, Äthiopien, Senegal, Polen, Tschechien, Spanien und Griechenland. Die Kurse der Sommerschule sind an allen europäischen und einigen außereuropäischen Universitäten anerkannt: Für die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs können drei bis vier Creditpoints des European Credit Transfer System (ECTS) vergeben werden. Arbeitssprache aller Kurse ist Englisch.

Der Veranstalter verleiht Stipendien an ausgewählte ausländische Teilnehmer der Sommerschule. Die Stipendien stammen aus Mitteln des deutschen IHP/HWRP-Nationalkomitees, des DAAD und des IHP der UNESCO. Interessenten müssen sich jeweils bis zum 20. März des Kursjahres auf der Website registrieren.

Weitere Informationen:
Ruhr-Universität Bochum
Selda Serin
Email: serin.selda(at)rub.de
Website: www.hydrology-summerschool.de

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...