Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

© Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Der „Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald“ erstreckt sich über 3 Bundesländer (Hessen, Baden-Württemberg und Bayern), zwischen der UNESCO- Weltnaturerbestätte Grube Messel bei Darmstadt im Norden, dem Rheintal im Westen über den Odenwald bis nach Heidelberg und das Neckartal im Süden. Unter dem Motto „Zwischen Granit und Sandstein – Kontinente in Bewegung“ bietet der Geo-Naturpark eine reizvolle Landschaft, in der über 500 Millionen Jahre wechselvoller Erdgeschichte lebendig und begreifbar werden.

Im Westen des Gebietes liegt der flache Oberrheingraben. Der hoch aufragende „Kristalline Odenwald“ bietet dazu einen scharfen Kontrast. Er hat sich aus Tiefengesteinen des Erdaltertums gebildet, die vor etwa 340 Millionen Jahren entstanden sind, als zwei Großkontinente kollidierten. Dabei bildeten sich im Untergrund Gesteinsschmelzen, die in die Erdkruste aufstiegen. In diese dramatischen erdgeschichtlichen Ereignisse kann man heute noch Einblick nehmen, beispielsweise am bekannten Felsenmeer im Lautertal. Landschaftlich präsentiert sich der Kristalline Odenwald jedoch als sanfthügelige, offene Kulturlandschaft. Diese geht nach Osten über in eine Hochfläche mit großflächigen Wäldern und markant eingeschnittenen Tälern, die aus Buntsandstein aufgebaut ist. Dieser ist vor etwa 250 Millionen Jahren aus Flussablagerungen im Inneren des Riesenkontinents Pangaea entstanden.

© Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Besondere Attraktionen sind neben dem UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel und dem UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Lorsch die Tropfsteinhöhle Buchen-Eberstadt und das Felsenmeer im Lautertal.

Besuchern steht mit 10 Infozentren und 8 „Eingangstoren“, Rastplätzen, Schutzhütten und gekennzeichneten Wanderwegen eine reichhaltige Infrastruktur zur Verfügung. Daneben weist eine Vielzahl von Geo-Erlebnispfaden auf landschaftliche und naturräumliche Besonderheiten hin. Wer die Region mit fachkundiger Begleitung entdecken möchte, kann auf viele umweltpädagogische Angebote und Führungen der Geopark-Ranger zurückgreifen.

  • Jahr der Anerkennung als Nationaler Geopark: 2002
  • Jahr der Anerkennung als Global Geopark: 2004 (Gründungsmitglied; seit 2015 UNESCO Global Geopark)
  • Fläche: etwa 3.500 km2
  • Geologische Einheiten: Oberrheingraben, Kristalliner Odenwald, Buntsandstein-Odenwald
  • Landschaftsräume: Hessisches Ried - Bergstraße - Vorderer Odenwald - Hinterer Odenwald - Maintal - Neckartal
  • Bundesländer: Hessen, Bayern und Baden-Württemberg
  • Verwaltung:
    Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V.
    Nibelungenstraße 41
    64653 Lorsch
    Tel: 06251/707990
    Fax: 06251-7079915
    Email: info(at)geo-naturpark.de
    Internet: www.geo-naturpark.de
Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...