Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Welttag der Philosophie 2014

Am 20. November 2014 wird der Welttag der Philosophie gefeiert. Weltweit beschäftigen sich hunderte von Diskussionsrunden, Philosophie-Slams, Tagungen und Projekttage an Schulen mit der Philosophie und ihren Fragestellungen.

Zum zehnten Mal begeht die UNESCO 2014 offiziell den von ihr geschaffenen Welttag der Philosophie. Jeweils am dritten Donnerstag im November geht es um Philosophie, kritisches Denken und freie Meinungsäußerung. Kritisches Reflektieren ist Voraussetzung für ein friedliches und menschenwürdiges Leben in Vielfalt, Gerechtigkeit und Wohlstand.

In Deutschland rufen auch 2014 die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK), die Deutsche Gesellschaft für Philosophie und der Deutsche Volkshochschul-Verband gemeinsam zur Beteiligung am Welttag auf.

Aachen: Können Tiere denken?

Der Vortrag von Prof. Dr. Glock von der Universität Zürich möchte das Publikum sensibilisieren für die Frage, ob der kognitive (und moralische) Status von Menschen auch auf Tiere übertragbar ist. Folgende Fragen stehen im Zentrum des Interesses: Kann bei Tieren von Denken gesprochen werden? Besitzen Tiere Würde und Rechte? Welche Pflichten haben wir Tieren gegenüber?
Termin und Ort: 20.11.2014 im Philosophischen Institut der RWTH Aachen, Pausenhalle
Eintritt: frei
Weitere Informationen: Webseite

Bad Schwalbach: Denken gegen den Krieg

Die Nikolaus-August-Otto-Schule veranstaltet anlässlich des UNESCO-Welttags der Philosophie einen Projekttag zum Thema "Denken gegen den Krieg". Spannende Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops sind Teil des Programms.
Termin und Ort: 20.11.2014 Nikolaus-August-Otto-Schule, Emser Str. 100, 65307 Bad Schwalbach
Eintritt: frei (um Anmeldung wird gebeten: schwarz@nao-schule.de)
Weitere Informationen: Webseite

Barsinghausen: Utilaristische Ethik

Der Utilitarismus ist eine Grundlagentheorie der Ethik. Er baut gezielt auf einer einfachen rationalen Basis auf und besitzt über die Grenzen der Philosophie hinaus einen großen Einfluss. Der Vortrag an der VHS gibt eine kurze Einführung zum Thema.
Termin und Ort: 20.11.2014, 18.00 bis 21.15 Uhr in der VHS Barsinghausen
Eintritt: siehe VHS-Programm
Weitere Informationen: Webseite

Berlin: Bewahren, Erweitern, Überwinden – Grenzverschiebungen und Interkulturalität

Am 20. November 2014 begeht der Internationale interdisziplinäre Arbeitskreis für philosophische Reflexion (IiAphR) in junger alter Tradition seinen 18. Jahrestag zusammen mit dem 10. UNESCO-Welttag der Philosophie unter dem Generalthema "Bewahren, Erweitern, Überwinden – Grenzverschiebungen und Interkulturalität" in Kooperation mit dem philosophischen Seminar an der TU Berlin.
Termin und Ort: 20.11.2014, 14 Uhr, TU Berlin, HBS Gebäude, Hardenbergstraße 16-18, Raum 002
Eintritt: frei
Weitere Informationen: Webseite

Berlin: Gut leben

Anlässlich des Welttages der Philosophie am Donnerstag, den 20. November 2014, veranstaltet der Religionsphilosophische Salon Berlin zusammen mit dem Wagenbach Verlag ein Gespräch und eine Diskussion mit der Philosophin Dr. Barbara Muraca, Uni Jena, über ihr neues Buch “Gut leben”. Eine Gesellschaft jenseits des Wachstums ist der Untertitel.
Termin und Ort: 20.11.2014 im Kulturzentrum AFRIKA HAUS in der Bochumer Str. 25 in 10555 Berlin-Tiergarten; Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr bis ca. 21 Uhr.
Eintritt: frei

Bremen: Klimawandel und legitime Erwartungen

Anlässlich des Welttages der Philosophie trägt Prof. Dr. Lukas Meyer von der Universität Graz darüber vor, welche Erwartungen für die Lebensplanung und dafür, wie wir unsere Projekte verfolgen, wichtig sind. Viele Menschen gerade in Industriestaaten haben Lebensweisen mit hohen Emissionen und zugleich die Erwartung, ähnlich hohe Niveaus an Emissionen weiterhin verursachen zu können. Was passiert, wenn diese Erwartungen enttäuscht werden, werden diese Menschen geschädigt? Welche Theorien über Gerechtigkeit können hier benutzt werden, welche Erwartungen sind legitim, welche illegitim?
Termin und Ort: Öffentlicher Vortrag mit Diskussion, 17. November 2014
18:15 Uhr, Universität Bremen, SFG 2040
Eintritt: frei

Freiburg: Ein Abend mit Michel de Montaigne

Die VHS Freiburg widmet sich am UNESCO-Welttag der Philosophie dem französischen Gelehrten Michel Montaigne. Durch die Lesung eines Dozenten, der Montaige verkörpert, wird Montaignes Denken den Teilnehmenden anschaulich nahegebracht. Eingestreut werden zusätzlich Ausführungen zu Leben und Zeit, die die Herausbildung der erstaunlich vorurteilslosen Denkweise Montaignes über den Menschen erhellen.
Termin und Ort: 20.11.2014 im Theatersaal der VHS Freiburg
Eintritt: 9 Euro
Mehr Informationen: Webseite

Hagen: Das Glück

Die Fernuniversität Hagen organisiert wie bereits seit mehreren Jahren ein Symposium zum Welttag in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission. Thema 2014 ist "Das Glück - Ziel und Problem des Menschen". Die öffentliche Tagung dauert von 9.00 bis 14.30 Uhr; eine Anmeldung ist erwünscht. Drei Vorträgen von Prof. Dr. Hubertus Busche, Prof. Dr. Maximilian Forschner und Prof. Dr. Thomas Bedorf/Dr. Steffen Herrmann schließt sich eine Podiumsdiskussion an.
Termin und Ort: 20.11.2014, 9.00, Raum 1-3 des Gebäude KSW
Mehr Informationen: Flyer

Hagen: Menschenrechte und Weltinnenpolitik

Am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) Hagen werden sich die Philosophieschüler und -schülerinnen auf einen Vortrag des weltbekannten Phiolosophen Prof. Dr. Thomas Pogge von der Yale Universität zum Thema "Menschenrechte und mehr globale Gerechtigkeit für eine friedliche Weltinnenpolitik" vorbereiten. Pogge selbst wird in der THG-Aula am 10. Dezember sprechen. In der Vorbereitung wird Pogges Einführungsvortrag "Weltinnenpolitik für das 21. Jahrhundert" im Vordergrund stehen.
Termin und Ort: 10.12.2014, THG, Humpertstr. 19, 58097 Hagen

Karlsruhe: Der forschende Wissenschaftler als Wächter unserer Sicherheit?

Anlässlich des Welttags der Philosophie 2014 veranstaltet das Karlsruher Institut für Technologie eine Diskussionsveranstaltung zum Thema der "Dual-Use"-Problematik und zur Frage von Nutzen und Risiken gewonnener Erkenntnisse in der Wissenschaft.
Datum und Ort: Donnerstag, 27. November 2014, 19 Uhr, im Foyer des Instituts für Philosophie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus Süd, Kollegium am Schloss, Geb. 20.12.
Eintritt: frei
Weitere Informationen: Webseite

Köln: Der Russland-Ukraine-Konflikt aus philosophischer Sicht

Vortrag mit anschließender Diskussion von Dr. Nikolaj Plotnikov (Ruhr-Universität Bochum), Moderation: Gerhard Nurtsch. Die Ereignisse im Osten Europas lassen viele Experten ratlos zurück. Bei den Erklärungen herrschen zwei Erklärungsmuster vor: Entweder wird das Vorgehen Russlands aus den kulturellen und politischen Traditionen abgeleitet oder man sucht nach den individuellen psychologischen Motiven und stellt das Geschehen als einen historischen Zufall dar. Die Veranstaltung will vielmehr zwei entgegen gesetzte Verständnisse des Politischen sichtbar machen. Dieser Gegensatz lässt sich mit der Unterscheidung Hannah Arendts zwischen 'Herstellen' und 'Handeln', zwischen einer instrumentellen und einer partizipativen Politik, charakterisieren.
Termin und Ort: 16. 11. 2014, Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50676 Köln. Einlass 10:00 Uhr, Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: 5 Euro, Schüler, Studenten, Köln-Pass-Inhaber 3 Euro. 

Ludwigshafen: Was heißt digitale Freiheit?

Der Autor  Autor Sascha Lobo beschäftigt sich in seiner Zukunfsrede 2014 mit folgenden Fragen: Können wir diesem Ausspruch von Ernst Bloch zustimmen, der von einer hoffnungsvollen und zugleich gelassenen Haltung gegenüber unserer Zukunft ausgeht? Wie konkret sollen unsere Vorstellungen von der Zukunft sein? Inwieweit haben unsere Fragen an die Zukunft mit Verantwortung zu tun – und wer trägt sie? Stehen wir angesichts der globalen, interkulturellen und die Weltordnung betreffenden Fragen überhaupt vor lösbaren Aufgaben? Die Rede ist ein utopisches Statement an die Gesellschaft.
Termin und Ort: Freitag, 21. November 2014, 17.00 Uhr im Ernst-Bloch-Zentrum / Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63 in Ludwigshafen am Rhein
Eintritt: frei
Anmeldung: julian.volz@ludwigshafen.de oder 0621 504 2493

Lüneburg: Was hat der Holocaust mit mir zu tun?

Anlässlich des UNESCO-Welttages der Philopsohie diskutieren Schülerinnen und Schüler die Frage der Relevanz des Holocausts für uns Heutige und thematisieren die Wichtigkeit von Erinnerungsarbeit in diesem Kontext.
Termin und Ort: 20.11.2014 17 Uhr im Forum des Gymnasiums Oedeme in Lüneburg
Eintritt: frei

Marburg: Gerechtigkeit in Zeiten der Globalisierung

Im Rahmen der Christian Wolff-Vorlesungsreihe befasst sich Otfried Höffe mit dem Themenkomplex "Gerechtigkeit in Zeiten der Globalisierung".
Termin und Ort: 20.11.2014, Alte Aula der Universität Marburg
Eintritt: frei
Weitere Informationen: Webseite

München: Noch schnell die Welt retten?

Der Treffpunkt Philosophie München wird sich anlässlich des UNESCO-Welttages der Philosophie 2014 mit Kurzvorträgen dem Thema "Noch schnell die Welt retten?" widmen. Im Mittelpunkt stehen der Dalai Lama (Liebe und Mitgefühl als Grundlage für den Frieden), Helena Blavatsky (Wegbereiterin der Spiritualität der Moderne) und Mahatma Gandhi (Sei du die Veränderung, die du in der Welt sehen willst). Gäste sind Cordula Heinrich, Heribert Holzinger und Christian Messer.
Termin und Ort: Donnerstag, 20. November 2014, 19 - 22 Uhr, Treffpunkt Philosophie München
Eintritt: 6 bzw. 12 Euro
Weitere Informationen: Webseite

Münster: Vom Nutzen und Nachteil des Denkens für das Leben

Prof. Dr. Konrad Liessmann von der Universität Wien spricht zum Welttag der Philosophie über den Anspruch und die Wirklichkeit der Philosophie im Denken der Menschen. Anschließend wird es eine Diskussion zum Thema geben.
Termin und Ort: 20.11.2014, Domplatz 20-22, Münster
Eintritt: frei

Neuwied: Die Suche nach dem Ursprung

Anlässlich des Welttages der Philosophie befassen sich die "zauberphilosophischen Vorlesungen" in Neuwied mit folgenden Themen: Die ersten Philosophen in Jonien und Milet fragten zunächst danach, wo alles herkäme und hinginge und ob es einen Urstoff gebe, aus dem alles gemacht sei. Diese Suche nach der Arché wird von Thales bis zu Pythagoras, der sich als erster Philosoph nannte, sowie den chinesischen Denkern von Jin und Jang und des Dao verfolgt.
Termin und Ort: Donnerstag, 20.11.14 von 18:00-20:00 Uhr, Burhaus Jahrsfeld, Brunnenstr. Jahrsfeld, 56587 Straßenhaus
Eintritt: 12 Euro
Anmeldung: 02634 6111 oder www.kvhs-neuwied.de

Nürnberg: Philosophie - Die Schule der Freiheit und Menschenwürde

Anlässlich des UNESCO-Weltages der Philosophie beschäftigt sich der Treffpunkt Philosophie mit folgenden Themen: Freiheit und Menschenwürde sind hohe Werte. Freiheit wird oft falsch verstanden und die Menschenwürde ist in vielen Teilen der Welt bedroht. Kurzvorträge "Glaubst du noch oder weißt du schon?" und "Freiheit statt Manipulation" sowie ein Philo-Talk zum Thema "Wie frei sind wir im 21. Jahrhundert?" sind ebenfalls Bestandteil des Programms.
Termin und Ort: Do. 20.11.2014, 19.30 - 22.30 Uhr im Treffpunkt Philosophie e.V., Königstr. 39, 3. OG in 90402 Nürnberg
Eintritt: 12 Euro (Schüler/Studenten 7 Euro)
Weitere Informationen: www.treffpunkt-philosophie.de

Paderborn: Philosophie und Humanitäre Hilfe

Zum zehnten mal wird am 20. November der Unesco-Welttag der Philosophie begangen, dessen Ziel es ist, kritisches Denken und freie Meinungsäußerung zu fördern. Dazu läd der Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Universität Paderborn dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe der FH Münster und dem DRK Landesverband Westfalen-Lippe Schulklassen ein, um sich mit ihnen dem aktuellen Thema der Humanitären Hilfe zu widmen.
Termin und Ort: 20.11.2014, 9:00-12:30, Universität Paderborn, L2.202
Eintritt: frei
Weitere Informationen: www.uni-paderborn.de/philosophie

Paderborn: Philosophie als "Erzieherin" der Menschheit – macht das noch Sinn?

In der VHS Paderborn werden anlässlich des Welttags der Philosophie Anregungen zum Nachdenken gegeben, wie die Philosophie heute, angesichts Globalisierung und ansteigender Medienvielfalt, noch Einfluss auf das tägliche Leben haben kann. Auf einen einführenden Vortrag folgt eine gemeinsame Diskussion zum Thema.
Termin und Ort: 20.11.2014, VHS Paderborn
Eintritt: frei
Weitere Informationen: Webseite

Pforzheim: Philosophischer Abend zum Thema Angst

Die vhs Pforzheim beschäftogt sich anlässlich des UNESCO Welttages der Philosophie mit dem Thema der Angst und folgenden Fragen: Die Angst gehört zu unserem Leben wie das Gefühl von Freude und Glück. Wir fürchten uns oft vor Dingen, vor denen andere nicht im Geringsten Angst haben. Warum eigentlich? Gibt es kollektive Angsterfahrungen einer ganzen Gesellschaft, vielleicht so etwas wie die „German Angst“? - Was kann die Philosophie und auch die Religion zur Bewältigung von Angst beitragen?
Termin und Ort: Donnerstag, 20.11.2014, 19:00 - 22:00 Uhr in der Buchhandlung Uwe Mumm, Hirsauer Str. 122 (Dillweißenstein)
Eintritt: 18 Euro (inkl. Unterlagen und Getränk); eine Anmeldung ist erforderlich!
Weitere Informationen: Webseite

Senden: Glück

Anlässlich des UNESCO-Welttages der Philosophie befasst sich das Joseph-Haydn-Gymnasium Senden mit dem Thema "Glück". Dem Thema wird sich durch verschiedene Vorträge und intensive Diskussionrunden genähert.
Termin und Ort: 20. November 2014, Steverhalle Senden, Bulderner Straße 15, 48308 Senden
Eintritt: frei

Stuttgart: Johannes Kepler - Wegbereiter in die Moderne

Der Trefpunkt Philosophie Stuttgart widmet sich Johannes Kepler: Philosoph, Mathematiker, Astronom und Astrologe. Die Welt verändern! Wer will das nicht? Einige haben es geschafft, die Geschichte zu beeinflussen. Einer davon ist Johannes Kepler – Allround-Talent der Renaissance: Ein Überblick über die vielseitigen Facetten dieses Naturwissenschaftlers und Naturphilosophen.
Termin und Ort: Donnerstag, den 20.11.2014, 19:30 Stuttgart-Mitte, Treffpunkt Philosophie, Theodor-Heuss-Str. 16
Eintritt: 7 Euro / 5 Euro
Weitere Informationen: Webseite

Tegernsee: The Rest Is Silence? Ein Dialog zwischen Musik und Philosophie

Mit der Abendveranstaltung will die Hochschule für Philosophie Forschung im Bereich der philosophischen Ästhetik einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Dies ist von der Überzeugung getragen, dass gerade das gemeinsame Reflektieren über Kunst gesellschaftlich bedeutend ist.
Termin und Ort: 20.11.2014 im Barocksaal des Gymnasiums Tegernsee, Schlossplatz 1c, 83864 Tegernsee
Eintritt: frei
Weitere Informationen: Website

Xanten: Martin Heidegger – ein gefährlicher Denker?

Martin Heidegger gilt als einer der wirkmächtigsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Gleichwohl ist sein Werk inhaltlich umstritten. Sein Hauptwerk "Sein und Zeit" (1927) prägt bis heute die internationale philosophische Diskussion. Es ist grundlegend zum Verständnis der Hauptwerke vieler Philosophen wie Jean-Paul Sartre, Hans Jonas, Herbert Marcuse und Hannah Arendt. Anlässlich seines 125. Geburtstages beleuchtet "Philosophie kontrovers" in Form eines Streitgesprächs das Leben sowie die Denk- und politischen Irrwege des Philosophen. Referenten sind Dr. Yves Mayzaud und Dr. Jens Korfkamp.
Termin und Ort: Donnerstag, 20.11.2014, 19.30 bis 21.00 Uhr, im Rathaus Xanten
Eintritt: 5 Euro (keine Anmeldung erforderlich)


 
Veranstaltungen auf internationaler Ebene

Wie schon in den vergangenen Jahren begeht die UNESCO den Welttag auf internationaler Ebene in Paris, mit Runden Tischen, Ausstellungen, philosophischen Debatten und Workshops für Kinder, in denen Momente des freien Denkens und des sich frei Ausdrückens einen besonderen Stellenwert einnehmen.Die Veranstaltungen finden am 19. und 20. November statt, es gibt  fünf parallele Workshops mit Titeln wie "formation", "soin", "ecole" und "travail". Schließlich wird am 20. November um 10.30 vormittags erstmals das "UNESCO Philosophy Manual, a South-South Perspective" präsentiert. Außerdem findet das 14th International Meeting on New Philosophical Practices statt. Auch weltweit gibt es eine Fülle von Veranstaltungen. 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Logo Welttag der Philosophie

Nutzung des offiziellen Logos

Wie in den Vorjahren gibt es auch 2014 ein offizielles Logo zum Welttag für Projekte und Veranstaltungen. Voraussetzung für die Beantragung bei der DUK ist, dass die jeweiligen Aktivitäten sich thematisch eng an den Zielen des Welttags orientieren und ein breites Publikum erreichen.

Formular: Antrag zur Nutzung des Logos

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...