Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Welttag der Philosophie 2009

2009 fiel der Welttag der Philosophie auf den 19. November.  Universitäten, Schulen und Kultureinrichtungen organisierten in ganz Deutschland rund um den Welttag Symposien, Vorträge und Schülertage. Neben der Deutschen Gesellschaft für Philosophie hatte erstmals auch der Deutsche Volkshochschulverband einen Aufruf zum Welttag publiziert.

Auf dieser Seite finden Sie den Kalender aller, der Deutschen UNESCO-Kommission angezeigten Veranstaltungen zum Welttag. International wurde der UNESCO-Welttag der Philosophie in knapp 100 Ländern begangen. Die zentralen Veranstaltungen fanden 2009 in Moskau statt.


Augsburg
Dozenten und Studenten der Universität Augsburg werden am 19. November an das Augsburger Holbein-Gymnasium gehen und dort mit den etwa 350 Oberstufenschülern mehrere Workshops zur Philosophie abhalten. Jeder Dozent/Student übernimmt eine Gruppe von 25-30 Schülern und bringt diesen ein Thema aus der Philosophie nahe. Im letzten Teil des Workshops sollen die Schüler ein Plakat erstellen, das Fragen, Resultate, Positionen etc. festhält und darstellt. Alle Plakate werden in der Aula ausgehängt, so dass sich die Schüler über die Inhalte der anderen Workshops informieren können.

Bamberg
Am 18. November von 14.30 bis 17.30 Uhr laden die Lehrstühle für Philosophie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg zu einem Symposium für Schüler der 12. und 13. Jahrgangsstufen ein. Auch Lehrer sind willkommen. Thema im Festsaal des Dientzenhoferbaus (St. Getreu Str. 14)  ist Glück und Sinn des Lebens. Eingerahmt von Gesprächen in Kleingruppen, hält Prof. Christian Schäfer ein Impulsreferat zum Thema Der Sinn des Lebens nach Aristoteles.
Teilnahmebeitrag: 3 Euro für Schüler, 5 Euro für Lehrer. Bitte um vorherige Anmeldung unter gabriele.hoehn(at)uni-bamberg.de.

Berlin
Was heißt Denken? Jeder Mensch besitzt eine eigene Philosophie, doch nur wenige sind sich dessen bewusst. Im Mittelpunkt dieses Kurses stehen Fragen, die uns auch im Alltag beschäftigen, wie z. B.: Wo liegen die Grenzen unseres Verstandes? Was wissen wir über unsere Gefühle? In welchem Verhältnis zueinander stehen Körper und Geist? Was bedeutet "Sinn des Lebens"? Eine Einführung in das abendländische Denken (u.a. Kant, Hegel, Schopenhauer, Nietzsche) orientiert sich an diesen Fragen. Vorkenntnisse in Philosophie sind nicht erforderlich.
Der Kurs für 8-14 Teilnehmer mit Dr. Holger Schenk (Nummer: CW 1.08.108) findet ab 15. September achtmal dienstags von 19.45-21.15 Uhr statt. Ort: Pestalozzistr. 40, R. 101 Kosten € 35,00, ermäßigt: € 19,00.

Die unstillbare Neugier des Denkens – Grundprobleme der großen Philosophen - Durch einführende Darstellungen werden wichtige Denker von der Antike bis zur neuesten Zeit vorgestellt und der Gang der Philosophiegeschichte nachgezeichnet. Besonders gewürdigt werden dabei die Ansätze von Anaxagoras, Ablard, Bruno, Kant, Fichte, Simmel, Cassirer. Whitehead , Marcel und Gadamer. Vorkenntnisse in der Philosophie sind nicht erforderlich. Der Kurs für 8-14 Teilnehmer mit Ursula Demandt (Nummer CW 1.08.110) findet ab 9. September zehnmal mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr statt. Ort: Pestalozzistr. 40, Raum 204 Kosten € 43,00, ermäßigt € 23,00

Jeweils:www.vhs-city-west.de

Bielefeld
An der Universität Bielefeld hält Prof. Dr. Reinold Schmücker aus Münster den Vortrag Der Herr der Fehler. Versuch über die Autonomie des Künstlers. Es geht um die Frage, ob Künstler Fehler machen können.  Der Vortrag entwickelt ein neues Verständnis von Kunstautonomie, das mit dem seit der Romantik oft genährten Mythos bricht, Kunst sei prinzipiell funktionslos und zweckfrei. Autonomie und Funktionalität der Kunst schließen einander dann nicht mehr aus. Der Vortrag findet statt um 18 Uhr c.t. in Raum V2-205. Im Anschluss an den Vortrag um 20 Uhr, in Raum T 8 – 200 , findet eine Vernissage von Werken von Norbert Meier mit einer Einführung durch den Künstler statt. Die Bewirtung leistet die Fachschaft der Abteilung Philosophie.

Bochum
Wie können philosophisch-ethische Fragen in den heutigen Schulalltag integriert werden? Inwieweit kann dies die globalisierte Welt reflektieren? Das Bochumer Institut für Philosophie hat es sich anlässlich des Welttags zum Ziel genommen, die Begeisterung für philosophische Fragen bei Lehrern zu wecken. Auf dem Programm stehen zwei Kurzvorträge von Professoren der Ruhr-Universität Bochum:
1. Zur Ethik der Globalisierung am Beispiel der Finanzmärkte (Professor Steigleder)
2. Globale Zeitdiagnose und ethisch-philosophische Bildungsprozesse (Professor Steenblock)

Ort und Zeit: Ruhr-Universität, Universitätsstr. 150, Gebäude GA, Raum 3/143
19. November 2009, 16.15 bis ca. 18.15 Uhr
Anmeldung: Institut für Philosophie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum

Bremen
Im Haus der Wissenschaft in Bremen findet am 20. November ein Symposium mit dem Titel "Moral und Recht? Recht oder Moral?" statt. Beginn ist um 9.30 Uhr, Ende um 18 Uhr. Vortragende sind Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler, Prof. Dr. Dietmar von der Pfordten, Prof. Dr. Georg Mohr, Prof. Dr. Dagmar Borchers, Dr. Sarhan Dhouib und Prof. Dr. Georg Lohman. Die Vorträge werden durch mehrere Diskussionsrunden aufgelockert. Programm


Buchen
Im Volkshochschulhaus findet am 19. November von 15 bis 18 Uhr eine Veranstaltung mit dem Titel Wieso - Weshalb - Warum? statt. Mit Fragen von Kindern sind Erwachsene oft überfordert.Sie versuchen, Antworten zu geben, oder vertrösten die Kleinen auf später.Wir können aber auch einen anderen Weg gehen: zusammen mit den Kindern philosophieren! Es werden Beispiele gezeigt, wie man mit Kindern authentische Gespräche über Lebensfragen führen kann. Die neue philosophische Bibliothek gibt Anregungen für Eltern und Großeltern, aber auch für Erzieher/innen und Lehrer/innen. Miteinander denken macht Spaß und erweitert den Blickwinkel! Ort: Kellereistr. 31, Kursraum oben, gebührenfrei

Goslar
Vortrag am 19. November 2009 um 19 Uhr von Dr. Beatrice Nunold mit dem Titel Die Er-findung des Kosmos. Das griechische Wort Kosmos bedeutet Ordnung, Schmuck, Glanz, Weltordnung. Der gestirnte Himmel über uns erfüllt nicht nur Emanuel Kant mit Ehrfurcht. So mancher hoffte, dass weltliche Gesetze so unumstößlich nach berechenbaren Gesetzen geordnet wären wie die des Kosmos. Die Weltformel schien zum Greifen nah. Aber gibt es überhaupt das Universum an sich, von dem wir ein Teil sind, in dem wir Kosmologie betreiben und einen Kosmos erfinden? Ort: Mönchehaus Museum für moderne Kunst, Mönchestraße 1, 38640 Goslar

Grünstadt
Gestern begann Zukunft heute - Menschenwürde im 21. Jahrhundert: Die Grünstadter KulturWerkstatt lädt dazu ein, über Zukunft nachzudenken: Globale Entwicklung und demografischer Wandel, ökonomische und ökologische Perspektiven, es gibt zahlreiche Gründe, zentrale Begriffe wie Bildung, Arbeit, Staat neu zu denken. Wie wird das Schulsystem, wie die Universität von morgen aussehen? Wie müssen sich Unternehmen und Arbeitswelt ändern, um zukunftsfähig zu sein? Wie definieren wir nachhaltiges Wirtschaften? Was zeichnet eine entwicklungsfähige Demokratie aus?
Welche Anstrengungen sind notwendig, um die Zukunft menschenwürdig zu gestalten? Die Fragen bilden den Ausgangspunkt für ein neues Jahr der philosophischen Gespräche. Seekatzstr. 13, 67269 Grünstadt, 19. November, 20 Uhr
Moderation: Dr. Waltraud Amberger und Eris Keim

Hagen
An der FernUniversität Hagen findet wie im letzten Jahr ein eintägiges Symposium zum Welttag statt, mit dem Thema Philosophische Aspekte der Ökonomie. Zehn Vorträge beleuchten unter anderem Rationierung im Gesundheitssystem, die Bedeutung des Marktes für die Kunst, Ökonomie und Friedensforschung, ökonomische Gerechtigkeit, Ökonomie in der frühen Neuzeit oder Geld und Profanie. Das Symposium findet am 19. November 2009 von 10:00 bis 20:15 Uhr im Großen Senatssaal (B 121), Universitätsstraße 21 in Hagen statt. Flyer

Ingelheim
Das Sebastian-Münster-Gymnasium organisiert am 19. November 2009 von 11.30 bis 16.30 Uhr unter dem Titel Die Faszination des Bösen? eine Veranstaltung. Neben den Philosophiekursen des Sebastian-Münster-Gymnasiums werden erstmals auch Philosophiekurse der Bingener Hildegardisschule teilnehmen. Die Veranstaltung beginnt mit der Vorführung von zwei Filmausschnitten aus "Der Herr der Fliegen" und "Marry Shelleys Frankenstein". Anschließend leiten die Dozentinnen Dr. Annette Hilt, Dr. Patricia Rehm-Grätzel und Dr. Helke Panknin-Schappert vom Fachbereich Philosophie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Workshops und eine Diskussionsrunde.

Kempten
Thomas Heichele M.A. veranstaltet am Freitag,den 20. November 2009 aus Anlass des UNESCO-Welttags der Philosophie von 15 bis 21 Uhr an der Volkshochschule Kempten einen gebührenfreien Workshop. Interessierte Teilnehmer können sich in verschiedenen Gruppenarbeiten selbst ein Bild von der Weite der Philosophie machen. Am Ende werden die jeweils gewonnenen Erkenntnisse den anderen Gruppen und der Öffentlichkeit präsentiert. Ziel ist es, die Inhalte und die Bandbreite der Philosophie in der Öffentlichkeit verstärkt bekannt zu machen.

http://www.vhs-kempten.de

Köln
"Geschichte - Geschichten - und kein Begriff. Shoah und das Problem einer Geschichtsphilosophie": Ist post-histoire das letzte Wort, wenn die Katastrophen des 20. Jahrhunderts uns einerseits als medial aufbereitete Geschichten entgegenflimmern und zugleich die Philosophie die Geschichte beschweigt? Entzieht sich das Grauen der Shoah jeglicher philosophischer Betrachtung? Ist die Geschichte unter einem selbstreflektorischen philosophischen Denken auf den Begriff zu bringen? Versuche in meditativer Form. Vielleicht Denkanregungen. Ort: Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50676 Köln; Teilnahmebeitrag 3,00 bzw. 2,50 Euro.

Veranstaltung der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie e.V. (GIP)
Vortrag von Prof. Dr. Mohamed Turki, Universität Tunis: Weltverstehen und Weltverändern. Aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise stellt sich immer mehr die Frage nach einem besseren Verstehen der ökonomischen und  politischen Zusammenhänge. Dabei wird nicht nur eine gewisse Skepsis spürbar, sondern auch das Vertrauen am Konzept der Globalisierung in Frage gestellt. Der Vortrag versucht die philosophischen Grundlagen für eine Überwindung dieses Modells der  Globalisierung als Zeichen der Postmoderne zu unterbreiten. Entsprechend kann eine neue Orientierung nur mithilfe einer emanzipatorischen Vernunft erfolgen, die sich auf Kritik des Bestehenden stützt und nach Alternativen im Sinne eines humanen und ökologischen Weltveränderns sucht. 19.30 Uhr im Kapitel-Saal des Dom-Forum Köln; Eintritt Frei

Leverkusen
Maria Drews M.A. (phil.) veranstaltet ein Philosophisches Cafe in der Teestube des AWO Familienseminar, Berliner Platz 3, 51379 Leverkusen-Opladen am Donnerstag, dem 19.11.2009 von 17 bis 18.30 Uhr zum Thema Die Lebensalter - Ihre ethische und pädagogische Bedeutung bei Romano Guardini; Eintritt: 4 Euro

Ludwigshafen
Das Ernst-Bloch-Zentrum der Stadt Luwigshafen lädt am 16. November 2009 zur ersten Sitzung der "Montagsgesellschaft" ein. Die Montagsgesellschaft ist als Veranstaltungsreihe des Ernst-Bloch-Archivs am Ernst-Bloch-Zentrum in der Walzmühlstraße 63 in Kooperation mit der Universität Landau / Koblenz und in enger Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Philosophischen Fakultät der Universität Mannheim das Angebot einer philosophisch-politischen Gesprächsrunde. Der Arbeits-, Lektüre- und Gesprächskreis richtet sich an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ludwigshafen und der Region. Besprochen werden zukünftig jeden ersten Montag im Monat die theoretischen Hintergründe aktueller Themen.

Münster
Am 19. November hält Prof. Dr. Georg Lohmann (Universität Magdeburg) einen Vortrag zum Thema: "Die Menschenwürde der Menschenrechte", am Philosophischen Seminar der Universität Münster von 16 - 18 Uhr in Raum  J 12.

Passau
Am UNESCO-Welttag der Philosophie, dem 19. November 2009, um 19 Uhr, hält Herr Prof. Dr. Christian Thies (Professur für Philosophie an der Universität Passau) seine Antrittsvorlesung. Er spricht im Hörsaal 9 (Audimax), Innstraße 31, über das Thema Zwischen Buchdeckeln und Bologna - Philosophie als Bildung.

Schwetzingen
Philosophisches Café "zwei-stein" / Glück - märchenhaft und philosophisch
- Seit alters denken die Menschen darüber nach, was das Glück sei und wie man glücklich wird. Philosophen zeigen den Menschen als fühlenden, wahrnehmenden, denkenden, wollenden, handelnden Wesen - immer geht es um das Glück. Und gerade in globalen Krisenzeiten wird die Suche nach dem Sinn, nach dem gelingenden Leben, nach dem Glück wieder stärker. Lebensweisheiten zum Thema Glück bieten sich auch zahlreich in der Sammlung Grimmscher Märchen. Zum 150. Todestag von Wilhelm Carl Grimm (* 1786-1859) werden an diesem Abend neben philosophischer Theorie exemplarisch einige Märchen auf ihren philosophischen Hintergrund hin betrachtet.

Kursnummer: 10802, Schwetzingen, Hebelhaus
Kurs mit Hans Th. Flory, Gundula Sprenger (M.A.), Marion Fleischer (M.A.), 10,- EUR, 15 - 40 Teilnehmer/innen
Donnerstag, 19. November 2009, 18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 16. November: www.vhs-schwetzingen.de

Siegburg
Die gymnasiale Oberstufe des Berufskollegs Siegburg (Hochstr. 1-7) veranstaltet am 19. November eine kostenfreie Ausstellung. Die Ausstellungsstücke repräsentieren die wichtigen Fragen Kants: "Was darf ich hoffen? Was soll ich tun? Was kann ich wissen?" und "Was ist der Mensch?". Die Ausstellung soll den Besuchern die Möglichkeit bieten, aus der Hektik des Alltags herauszutreten, um mit den Veranstaltern und mit Hilfe der Projekte über die Grundzüge des menschlichen Daseins nachdenken zu können. Auch Schülern soll die Philosophie näher gebracht werden, um sie für die Auseinandersetzung mit philosophischen Fragestellungen zu begeistern.

Stuttgart
Die Volkshochschule Stuttgart und der Lehrstuhl für Philosophie der Universität Stuttgart bringen am 19. November Studierende der Philosophie mit Stuttgarter Gymnasiasten zusammen. Vormittags werden im TREFFPUNKT Rotebühlplatz zwei Veranstaltungen zu den Themen Thomas Hobbes – Leviathan und Die skeptische Herausforderung angeboten. Für beide ist eine Voranmeldung erforderlich. Außerdem findet ab 20 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, auf der die Professoren und Wissenschaftlichen Mitarbeiter der Uni Stuttgart Christoph Hubig, Gerhardt Ernst und Sandro Gaycken gemeinsam mit dem Publikum über das Thema Philosophie der Menschenrechte debattieren. Grundlegende Fragen der Legitimation, Verbindlichkeit und Reichweite der Menschenrechte wie ihre Anwendung auf neue Herausforderungen sollen besprochen werden. Der Beitrag der Philosophie zum Nachdenken über Menschenrechte soll dargestellt und reflektiert werden. Die Teilnahmegebühr pro Veranstaltung beträgt 8 Euro, für Schüler und Studenten ist die Teilnahme kostenfrei.

Wuppertal
Sokrates auf dem Markt
- Sokrates als „Prototyp des philosophischen Praktikers“ ist Dreh- und Angelpunkt der Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis. Als Stammesvater seiner Zunft nahm Sokrates am öffentlichen Leben teil, hielt aber dennoch kritische Distanz zu den Mächtigen seiner Zeit und wahrte seine Unabhängigkeit. Was können wir heute in unserer „Beratungsgesellschaft“ von ihm und ganz allgemein der philosophischen Praxis lernen? Lässt sich die philosophische Praxis gar zu einer Profession weiterentwickeln? Dabei sollen sich die Teilnehmer aktiv einbringen.
Ort: "Art Fabrik" Hotel in Wuppertal, Zeit: 30. Oktober - 1. November 2009
Näheres zur Anmeldung, Kontaktdaten und Programm: http://igpp.org/papers/cfp-2009-igpp.pdf

Online
Auf der Website Consenser.org findet am 19. November ein Philosophisches Café statt. Es geht darum: Warum wird in einer globalisierenden Welt die Philosopie immer wichtiger? http://de.consenser.org/node/2019

International
Zentrale Veranstaltungen zum Welttag der Philosophie finden 2009 in Moskau, Sankt Petersburg und Paris statt. Die russischen Veranstaltungen gruppieren sich um das Thema "Philosophie im Dialog der Kulturen" und sprechen Philosophen, Studenten, Journalisten, Diplomaten und andere an der Philosophie Begeisterte an. Zehn Rundtischen werden am Philosophischen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet, welche smoit auch ihr 80-jähriges Bestehen feiert. Themen der Veranstaltungen sind: "Weg von Stereotypen über die Philosophiegeschichte", "Rationalität im Dialog", "Technische Herausforderungen des 21. Jahrhunderts", "Kulturelles Selbstbewusstsein in der Globalisierung", oder "Philosophie im multikulturellen Kontext lehren". Website der russischen Veranstaltungen

In Paris werden am Sitz der UNESCO verschiedene Veranstaltungen abgehalten, dazu gehören: Die Vorstellung der Publikation "Philosophies d’ailleurs" am 10. November, Vorstellung der Publikation "Les Grecs, les Arabes et nous : Enquête sur l'islamophobie savante" am 12 November, ein Kolloquium über Pierre Clastres vom 18. bis 20. November, ein internationaler Kongress über  John Stuart Mill am 19. November und die neunte Sitzung über neue philosophische Praktiken vom 18. bis 19. November 2009. Website international

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...