Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Tsunami-Warnsystem Indischer Ozean

Nach einigen regionalen Vorkonferenzen Anfang 2005 fand bei der UNESCO in Paris im März 2005 die erste internationale Konferenz über ein Warnungs- und Schadenminderungs-System gegen Tsunamis für den Indischen Ozean. Es wurde vereinbart, dass die IOC den Aufbau des Tsunami-Frühwarnsystems auf regionaler und globaler Ebene koordinieren wird. Ende Juni 2005 richtete die 23. Vollversammlung der IOC formell die Zwischenstaatliche Koordinierungsgruppe für das Warn- und Schadenminderungssystem gegen Tsunamis im Indischen Ozean ein, mit dem Kürzel ICG/IOTWS. Seitdem fanden acht zwischenstaatliche Treffen der ICG/IOTWS statt, zuletzt im Mai 2011 in Australien.

Tsunami-Messboje
© GFZ Potsdam

Die Bundesregierung hat bereits in den ersten Wochen des Jahres 2005 erklärt, die indonesische Regierung und alle Anrainerstaaten des Indischen Ozeans dabei zu unterstützen, die Bevölkerung künftig besser vor Tsunamis zu schützen. Das deutsche und das indonesische Forschungsministerium unterzeichneten im März 2005 eine gemeinsame Erklärung zum Aufbau des Tsunami-Frühwarnsystems GITEWS und der hierzu benötigten personellen und institutionellen Kapazitäten in den indonesischen Behörden und Organisationen. Zusätzlich verpflichtete sich Deutschland auf einer Konferenz der IOC in Mauritius im April 2005 zu erheblichet finanzieller Unterstützung. GITEWS wurde im September 2008 durch den Indonesischen Präsidenten in Jakarta, Indonesien, feierlich in Betrieb genommen und im März 2011 vollständig in indonesische Hände übergeben. Vorbeugungs- und Trainingsmaßnahmen gehen weiter.

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...