Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Foto des Schaalsees
© Irma Weber

Zwischen den Ballungszentren Hamburg, Lübeck und Schwerin befindet sich das Biosphärenreservat Schaalsee, dessen Herzstück der 24 km2 große Schaalsee ist. Die Kulturlandschaft wurde durch die Eiszeit strukturiert, die vielen Seen sind kalkreich und tief und von Auenwäldern mit Erlen und Eschen umgeben. Die Ufer sind sehr abwechslungsreich und die großen Höhenunterschiede in der Umgebung machen das Gebiet ökologisch besonders wertvoll. Auch der Artenreichtum der Landschaft und die Vielzahl mosaikartig vernetzter Klein- und Großbiotope mit vielen Mooren tragen zur Einmaligkeit des Gebietes bei. Umsäumt von mächtigen Buchenhainen und alten Alleen finden sich hochproduktive landwirtschaftliche Nutzflächen, auf denen auch die Rohstoffe für regionale Produkte angebaut werden, die auf monatlich veranstalteten Märkten im Biosphärenreservat verkauft werden.

Neben der beispielhaften Ausarbeitung eines Rahmenkonzepts für das Biosphärenreservat unter Einbeziehung der Bevölkerung und der erfolgreichen Entwicklung des „Jobmotors-Biosphäre“ ist ein Schwerpunkt die Förderung eines naturverträglichen Tourismus unter dem Dach der Regionalmarke. Zum Beispiel wurden sechs Aussichtsplattformen für Naturbeobachtungen errichtet und mehr als 150 km Rad- und Wanderwege ausgeschildert und teilweise angelegt. Das Informationszentren „Pahlhuus“, Wanderungen und Exkursionen dienen der Umweltbildung. 18 kontinuierliche Monitoringprojekte dienen der Erfassung der Seeadler- und Kormoranbruten oder der Effizienzkontrolle auf extensivierten Grünlandflächen.

  • Jahr der Anerkennung durch die UNESCO: 2000
  • Fläche: 309 km2 (davon 18 km2 Kernzone und 51 km2 Pflegezone)
  • Repräsentierter Landschaftsraum: baltisches Buchenwaldareal
  • Repräsentative Lebensräume: Buchenwald, kalkreiche Seen und Sümpfe
  • Beispiele für Biosphärenreservatsfunktionen:
    Moor-, Gewässerrenaturierung, Artenschutzprojekte, Neuwaldbildung, Projekte zur Agenda 21, Regionalmarkenentwicklung, Fremdenverkehrsförderung, Zusammenarbeit mit Schulen, Jobmotor Biosphäre
  • Nationale und internationale Partnerschaften:
    Biosphärenreservat Schorfheide Chorin, Biosphärenreservat Südost-Rügen, Kolumbianische Nationalparkverwaltung, im Aufbau befindliche Biosphärenreservate im Iran und im Baltikum
  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
  • Landkreise: Ludwigslust, Nordwestmecklenburg
  • Zuständiges Ministerium:
    Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • Verwaltung und Informationszentrum:
    Biosphärenreservat Schaalsee
    Wittenburger Chaussee 13
    19246 Zarretin
    Telefon: (038851) 3020
  • Internet-Link zur Darstellung der UNESCO:
    www2.unesco.org/mab/br/
  • Internet-Link zur Biosphärenreservatsverwaltung:
    www.schaalsee.de
  • Internet-Link zum Förderverein:
    www.foerderverein-biosphaere-schaalsee.de
  • Seite auf den Nationalen Naturlandschaften:
    Biosphärenreservat Schaalsee
Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...